Newsticker
Ukrainische Armee gerät in der Region Donezk zunehmend unter Druck
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Wittislingen: Braucht es die Grabungen in Wittislingen wirklich?

Wittislingen
01.01.2021

Braucht es die Grabungen in Wittislingen wirklich?

Die dunklen Verfärbungen auf dem Papiermühlfeld zwischen Wittislingen und Zöschlingsweiler lassen auf alte Pfahlstellen schließen, die bis zu 3000 Jahre alt sein könnten – und damit auf Siedlungen. Doch wie sinnvoll sind archäologische Untersuchungen wie diese?
Foto: Jonathan Mayer

Plus Auf dem Wittislinger Papiermühlfeld, wo der neue Edeka entstehen soll, laufen archäologische Untersuchungen. Der SPD-Fraktion im Gemeinderat stößt das sauer auf. Sie verweist auf dringlichere Probleme – wie den Klimawandel.

Nägel halten die Zettel mit den Zahlen fest in der Erde. Sie markieren Zeugnisse vergangener Zeiten, fast vergessener Zivilisationen. Jeder Nagel steht für eine Stelle, an der die Archäologen Überreste unserer Vorfahren vermuten. Hier, auf dem Papiermühlfeld in Wittislingen, sind es wohl weit über 100 solcher Markierungen. Das Problem: Dort soll die neue Filiale von Edeka entstehen – und das zeitnah.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.