1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wo in Schabrigen und Wittislingen gebaut werden soll

Wittislingen

15.02.2019

Wo in Schabrigen und Wittislingen gebaut werden soll

Bild: Nina Merkle

Im Gemeinderat geht es um bestehende und zusätzliche Bauplätze. Bürgermeister Ulrich Müller ist über eine Bauvoranfrage erfreut.

Eine „Vorabklärung“ für ein Wohngebiet im Mühlweg in Schabringen stand auf der Tagesordnung des Wittislinger Gemeinderates. „Vorab“, weil der Bebauungsplan bisher noch nicht angerührt wird. Das Thema Bauen in Schabringen hat der Gemeinderat aber schon seit Längerem auf dem Plan. In diesem Fall geht es um den südwestlichen Ortsrand, wo sich die Gemeinde vorstellen könnte, neue Bauplätze auszuweisen. Man habe jetzt schon einmal die Träger öffentlicher Belange beteiligt, um eine erste Rückmeldung zu bekommen, erklärt Bürgermeister Ulrich Müller. Was nun geklärt werden muss, ist vor allem der tatsächliche Bedarf, das hat auch das Landratsamt gefordert. Vor der Außenentwicklung solle immer nach der Möglichkeit der Innenentwicklung geschaut werden – und im Ortskern gibt es unbebaute Flecken.

Vielleicht lässt sich auf bestehenden Flächen bauen

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten habe die Ausdehnung des Siedlungsgebietes besonders kritisch gesehen, erklärt Müller. Deswegen wurde die Verwaltung vom Gemeinderat beauftragt, Kontakt zu den Eigentümern der unbebauten Grundstücke aufzunehmen. „Liegt dieses Ergebnis vor, wird im Laufe des Jahres über das weitere Vorgehen im Gemeinderat beraten“, erklärt Müller.

Das Thema Bauen in Schabringen wurde auch an anderer Stelle behandelt. „Zur Abrundung des Ortes“ hat der Gemeinderat einer Einbeziehungssatzung zugestimmt, durch die neben drei bestehenden Bauplätzen am Mühlweg ein weiterer Platz für ein Wohnhaus mit Garage geschaffen wird.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ein geplanter Bau inmitten von Wittislingen

Der Bürgermeister hat sich über einen Punkt der Sitzung besonders gefreut. Eine Bauvoranfrage für ein Mehrfamilienhaus, ein Doppelhaus und ein Einzelhaus. „Eine sehr gute Sache“ nennt er das. Denn es handelt sich um ein Grundstück an der Oberbechinger Straße in Wittislingen – hier erfüllt der Markt Wittislingen das Ziel der Innenentwicklung.

Das sah auch der Rat so, der der Voranfrage zustimmte. Einige Anmerkungen und Vorgaben wurden jedoch erteilt – dabei geht es um die Zufahrtssituation und darum, das Egauufer zu schonen, da es sich dabei um ein eingetragenes Biotop handelt.

Eine Veränderung kommt auf die Wittislinger zu: Eine "Raiffeisenbank Wittislingen" könnte es bald nicht mehr geben.

Wittislingen hat ein Buch herausgebracht: Der Wittislinger Geschichten-Erzähler

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0074.tif
Gundelfingen

Wie die Friedhöfe in Gundelfingen schöner werden sollen

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen