Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Finningen: Holetschek in Finningen: „Wenn es ums Kiffen geht, ist die Ampel sich einig“

Finningen
26.02.2024

Holetschek in Finningen: „Wenn es ums Kiffen geht, ist die Ampel sich einig“

Die CSU-Politikerinnen und -Politiker (von links) Annemarie Jung, Manuel Knoll, Michael Sinning, Markus Ferber, Thomas Riedel, Christoph Mettel, Kristina Reicherzer, Klaus Friegel, Siegfried Nürnberg, Frank Kunz mit Klaus Holetschek (sitzend) beim Eintrag ins Goldene Buch.
Foto: Hans Gusbeth

Plus Markus Ferber wirbt beim CSU-Fischessen in Finningen für Europa. CSU-Fraktionschef Holetschek teilt in Richtung Bundesregierung und Digitalminister Fabian Mehring aus.

Der traditionelle Aschermittwoch der Landkreis-CSU fand in diesem Jahr mit eineinhalb Wochen Verspätung statt. Grund war die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), auf der sich auch die beiden Gastredner des gestrigen politischen Aschermittwochs aufhielten. So twitterte Europa-Abgeordneter Markus Ferber am 17. Februar ein Bild, das ihn zusammen mit Klaus Holetschek und Michael Obst, den Bürgermeister von Kellmünz und Oberstleutnant vom Landeskommando Bayern auf der MSC zeigte. Ohnehin war Ferber während der MSC-Zeit fleißig am „twittern“ und versorgte seine 5300 Follower mit Infos von Selenskyj („lassen wir die Ukraine im Stich, gefährden wir die Sicherheit Europas“) über Ursula von der Leyen („nur gemeinsam sichern wir Europa“) bis Kamala Harris („die Welt schaut gerade auf die USA“). In diesem Tenor richtete sich Ferber auch an die Gäste in Finningen. „Für die EU gibt es keine Alternative“ betonte der Europaabgeordnete unter dem starken Applaus der Gäste im vollbesetzten Schlössle-Saal. 

Der Augsburger, der seit 30 Jahren die Region im Europa-Parlament vertritt, erinnerte an das „Friedensprojekt Europa“, auf das er so stolz gewesen sei und konstatierte, dass plötzlich wieder Krieg auf diesem Kontinent stattfindet. Jetzt, nach zwei Jahren brutalem Krieg in der Ukraine, müssten „wir Europäer uns mehr Gedanken über unsere eigene Verteidigung machen“, betonte Ferber. Diese Verteidigung müsse „europäisch“ gemacht werden. Heute habe Europa zwar mehr Soldaten, mehr Waffen und mehr Ausgaben als Amerika „aber nur zehn Prozent der militärischen Fähigkeiten der USA“. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

26.02.2024

Ja , das kann er gut : Zusammenfassende Parolen posaunen , der Herr Fraktionsvorsitzende ! Wieviel Promille ?