Newsticker
USA wollen militärische Präsenz in Europa dauerhaft verstärken
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Höchstädt/Bachhagel: Patienten aus Höchstädt und Bachhagel kommen lange nicht an ihre Akten

Höchstädt/Bachhagel
22.06.2022

Patienten aus Höchstädt und Bachhagel kommen lange nicht an ihre Akten

Rund 1500 Patientenakten lagern seit kurzem im Dachboden des Höchstädter Rathauses. Jetzt können kommen die ehemaligen Patienten und Patientinnen des verstorbenen Arztes Dr. Mackenroth endlich wieder an ihre Daten.
Foto: Simone Fritzmeier/Andreas Zidar, Stadt Höchstädt (Archivbilder)

Plus Nach dem Tod eines Arztes waren die Daten in zwei Praxen verschlossen, weil die Erben den Nachlass nicht annahmen. Was alles getan wird, um den Menschen zu helfen.

Eine kleine Meldung in unserer Zeitung weckt das Interesse: „Patientenakten von Dr. Mackenrodt abholbereit.“ Nicht in einer Arztpraxis, sondern in der Stadtverwaltung Höchstädt werden die datengeschützten Papiere seit rund zwei Wochen ausgehändigt. Und das gut ein Jahr, nachdem der Arzt Dr. Sigurd Mackenrodt gestorben ist. Dazwischen liegt die monatelange Odyssee von Aktenschrankschlüsseln und Zuständigkeiten, in die – wie sich im Laufe der Recherchen herausstellt – Bachhagels Bürgermeister und Geschäftsstellenleiter noch intensiver verwickelt wurden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.