Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schließt Annexion der besetzten ukrainischen Gebiete ab
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Lauingen: Die Lauinger Feuerwehr gibt es bald zum Sammeln

Lauingen
21.09.2022

Die Lauinger Feuerwehr gibt es bald zum Sammeln

Die Lauinger Feuerwehr bringt ein eigenes Stickeralbum heraus. Auf dem Bild von links: Michaela Roth, Stephan Böhm, Daniel Böhm, Thomas Hoffmann und Jonas Gaißer.
Foto: Feuerwehr Lauingen

Zum Feuerwehr-Aktionstag haben sich die Freiwilligen der Feuerwehr Lauingen einiges einfallen lassen: vom Einkaufen in Atemschutz bis Stickeralbum.

Normalerweise sind es Fußballstars wie Manuel Neuer oder Serge Gnabry, deren Bilder in Panini-Sticker-Alben verewigt werden. Auf so manchem Schulhof richten sich regelrechte Tauschbörsen ein. Wer hat ein Bild von Neuer übrig? Wer braucht noch Ronaldo? Doch weil normal auch ein bisschen langweilig ist, haben sich die Feuerwehrmänner und -frauen aus Lauingen eine ganz besondere Aktion einfallen lassen. Sie bringen ihr eigenes Stickeralbum heraus. Zu sammeln gibt es keine Fußballer, sondern echte Helden und Heldinnen des Alltags: nämlich die Feuerwehrkräfte selbst.

Am Samstag ist es so weit. Dann können die Sticker gekauft, gesammelt und getauscht werden. Zum Auftakt der Aktion nutzen die Lauinger die "Lange Nacht der Feuerwehr". Zu kaufen gibt es Hefte und Sticker im Rewe in Lauingen. Zu sammeln gibt es fast die komplette Mannschaft der drei Feuerwehren: neun aus der Jugendfeuerwehr, 51 aktive Feuerwehrler aus Lauingen, 16 aus Frauenriedhausen, 19 aus Veitriedhausen und sechs aus der Kreisbrandinspektion. Dazu kommen einige Bilder von Fahrzeugen und Einsätzen. Insgesamt gibt es 278 Sticker, die man sammeln, tauschen und einkleben kann.

Und so sehen die Sticker der Feuerwehr Lauingen aus.
Foto: Stickerstars/Feuerwehr

Mit den Stickeralben will die Feuerwehr Lauingen Nachwuchs gewinnen

Die Lauinger Wehr kooperiert bei der Aktion mit dem Berliner Start-up Stickerstars, das personalisierte Sticker-Alben vertreibt. Das Unternehmen hat sogar eine eigene Online-Tauschbörse eingerichtet, damit Sammlerinnen und Sammler auch wirklich jedes Bild ihr Eigen nennen können. Die Feuerwehr, sagt die Zweite Vorsitzende Michaela Roth, hofft, durch die Aktion mehr Nachwuchs mobilisieren zu können. Ursprünglich wollte man in den Schulen Werbung für die wichtige Arbeit der Feuerwehr machen. "Corona war da aber nicht auf unserer Seite", erzählt Roth. Im Internet sei sie dann auf Werbung von Stickerstars gestoßen - und schon war die Idee geboren. Die Stickerpäckchen gibt es bei einem Einkauf ab zehn Euro geschenkt, außerdem kann man sie gegen ein kleines Entgelt erwerben.

Zum Auftakt der zehnwöchigen Verkaufsaktion am Samstag stehen die Feuerwehrler natürlich beim Rewe in Lauingen selbst bereit. Zwischen 10 und 14 Uhr präsentieren sie sich und ihre Arbeit. Auch hier gilt: Normal, sprich in zivil, ist ein bisschen zu langweilig. Roth sagt mit einem Lachen: "Wir zeigen, was wir haben." Wer also seinen Wocheneinkauf macht, könnte auf Atemschutzträger mit Einkaufswagen stoßen. "Da freu ich mich schon besonders drauf", schwärmt Roth. Und das ist nur eine von mehreren Aktionen am Rewe.

Bei der "Langen Nacht der Feuerwehr" gibt es in Lauingen besonders schwere Fragen

Ab 17 Uhr geht es dann am Gerätehaus mit der "Langen Nacht der Feuerwehr" weiter. Dort können kleine wie große Besucherinnen und Besucher die Fahrzeuge inspizieren, Wärmebildkameras testen, Spiele spielen, Wasserzielspritzen oder einen Pedalschneider, mit dem die Feuerwehr im Ernstfall verunglückte Autos öffnet, austesten. Natürlich alles fachkundig von echten Feuerwehrleuten begleitet. Man soll sehen, sagt Roth, wie die Feuerwehr arbeitet - und dass diese Arbeit Spaß macht. Für ein Gewinnspiel, bei dem man eine Fahrt in der nigelnagelneuen Drehleiter gewinnen kann, haben sich die Lauinger übrigens die schwersten Fragen überhaupt ausgesucht, meint Roth augenzwinkernd.

Lesen Sie dazu auch

Es gibt also viel zu erleben bei der Feuerwehr. Doch was ist denn das Beste an dem Hobby? Danach gefragt muss Roth kurz überlegen. Dann kommt ihre Antwort umso überzeugender: die Gemeinschaft. Denn Feuerwehr, das ist nicht nur jederzeit alarmbereit zu sein und auszurücken, um Brände zu löschen, Unfallopfern zu helfen und Sandsäcke zu stapeln. Feuerwehr bedeutet auch, sich auf die Kameradinnen und Kameraden verlassen zu können und eine Leidenschaft mit ihnen zu teilen. Und dann, so Roth, kann man auch noch selbst Hand anlegen. "Das ist auch ziemlich cool."

Welche Feuerwehren im Landkreis Dillingen bei der "Langen Nacht der Feuerwehr" mitmachen

Die Lauinger Feuerwehr ist eine von vielen im Landkreis Dillingen, die sich an der "Langen Nacht der Feuerwehren" beteiligt. Am Samstag, 24. September, stellen die vielen Ehrenamtlichen ihre Arbeit vor. Eine Art Tag der offenen Tür – auch, um Nachwuchs zu generieren. Im Kreis Dillingen machen unter anderem die Wehren aus Holzheim, Weisingen, Steinheim, Gundelfingen, Osterbuch, Höchstädt, Roggden, Wittislingen, Fristingen, Schwenningen, Wertingen, Dillingen, Schretzheim, Kicklingen, Peterswörth, Steinheim, Finningen und die BSH-Werksfeuerwehr mit – Stand heute. Alle teilnehmenden Feuerwehren, so teilt es der Dillinger Kreisverband weiter mit, haben sich ein umfangreiches Programm für die Besucherinnen und Besucher ausgedacht. Inklusive Bewirtung, Musik und Kinderprogramm. Los gehen alle Veranstaltungen an diesem Tag in den jeweiligen Ortschaften ab 17 Uhr.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.