Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff

Handball

04.11.2019

Die Befürchtungen bestätigt

Gundelfingens Landesliga-Männer bekommen Eichenaus Riemschneider-Brüder nicht in den Griff. Die sechste Saisonniederlage im siebten Spiel fällt deutlich aus

Hatten die Landesliga-Handballer des TV Gundelfingen fünf ihrer sechs Saisonspiele eher knapp verloren, so setzte es beim Eichenauer SV eine deutliche Abfuhr. Bei der 18:32-Auswärtsniederlage setzten den Gästen, wie im Vorfeld befürchtet, die beiden Riemschneider-Brüder im ESV-Trikot zu.

Die Gärtnerstädter verschliefen den Anfang des Spiels komplett, sodass sich die Gastgeber bereits in der zehnten Minute auf 6:1 absetzen konnten. Diese Phase war prägend für das gesamte Spiel. Nach einem Timeout des TVG-Trainergespanns Bleher/Hander konnte man sich immerhin bis auf zwei Tore Rückstand herankämpfen. Einen entscheidenden Einschnitt erhielt die Begegnung in der 19. Minute, als Gundelfingens Rückraumakteur Fabian Frömel die Rote Karte sah.

Im weiteren Spielverlauf agierten die Herren des TV Gundelfingen ideenlos im Angriff und zu inkonsequent in der Abwehr. Was letztlich dazu führte, dass der TVG mit einem Rückstand von fünf Toren in die Kabine ging.

In der Halbzeitpause appellierten die Trainer des TVG, die nötige Tiefe im Angriff zu finden und mit Einsatz zielstrebig um Tore zu kämpfen. Ihre Spieler konnten die Vorgabe aber nicht umsetzen. Zu der schlechten Leistung kamen spielerisches Pech und mangelnde Chancenverwertung hinzu.

Im Gegenzug gelang beim Gegner fast alles, was dazu führte, dass der TVG frustriert und als Schlusslicht mit einem Endergebnis von 18:32 die Heimreise antreten musste. „Wir dürfen den Kopf nicht hängen lassen, müssen das Spiel schnell abhaken und den Fokus auf das Spiel gegen den TSV Ismaning legen“, versuchte Coach Michael Hander seine Handballer nach der Partie wieder aufzubauen.

Spielfilm: 2:0, 6:1, 8:6, 13:9, 16:11 – 18:12, 26:12, 26:15, 28:15, 32:18

TV Gundelfingen: Brucker, Lischka; Frieß (2 Tore), Gerstmayr (1), Bauer (2/2 Siebenmeter), Gutbrod (4), Krumscheid (1), Frömel (3), Deininger (1), Ruchti (2), Hegele, Schreitt (2)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren