Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Internationale Titel im Sommer ’95

Landkreis Dillingen

05.06.2020

Internationale Titel im Sommer ’95

Einiges los war vor 25 Jahren in der Region. Im Bild links wechselten die Teilnehmer beim Günzburger Triathlon in Lauingen gerade aufs Fahrrad, während im Bild rechts Stefan Eberle von der LG Donau-Brenz bei den schwäbischen Meisterschaften der Leichtathleten über 800 Meter einen starken Schlussspurt hinlegte.
4 Bilder
Einiges los war vor 25 Jahren in der Region. Im Bild links wechselten die Teilnehmer beim Günzburger Triathlon in Lauingen gerade aufs Fahrrad, während im Bild rechts Stefan Eberle von der LG Donau-Brenz bei den schwäbischen Meisterschaften der Leichtathleten über 800 Meter einen starken Schlussspurt hinlegte.
Bild: Repro her

Plus Lokale Sportgeschichte(n): Ein Bumerangwerfer aus Staufen wird im Juni vor 25 Jahren Weltmeister. Und ein junge Lauinger Keglerin sichert sich bei der Europameisterschaft im Paarwettbewerb die U20-Silbermedaille.

Zahlreiche Menschen verloren beim Balkan-Krieg ihr Leben. Vor allem die ehemalige Olympiastadt Sarajevo war im Sommer 1995 hart umkämpft. Die bosnischen Regierungstruppen waren im Juni angetreten, den seit 38 Monaten bestehenden Belagerungsring der Serben, um ihre Hauptstadt aufzubrechen. In Deutschland stritten bei den Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen die SPD und die Grünen über die Verteilung und Zuständigkeiten der Ressorts in den einzelnen Ministerien.

Auf sportlicher Ebene misslang der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ein Jahr nach der WM-Pleite in den USA gegen Bulgarien (1:2) die Revanche. Bei einem Spiel in Sofia führte das Team von Bundestrainer Berti Vogts mit 2:0, verlor aber noch mit 2:3. Jürgen Klinsmann und Thomas Strunz waren die Torschützen für das DFB-Team. Eine bittere Pille musste auch das Nationalteam der Fußball-Frauen schlucken. Sie verlor das WM-Finale in Stockholm gegen Norwegen mit 0:2. Besser machte es bei den French-Open der Tennisspieler in Paris Steffi Graf: Sie gewann nach 17 Monaten wieder einen Grand-Slam-Titel. Im Finale bezwang die Deutsche die Spanierin Arantxa Sanchez mit 7:5, 4:6 und 6:0. Bei den Männern setzte sich der Österreicher Thomas Muster mit 7:5, 6:2 und 6:4 gegen den Chinesen Michael Chang durch. Im regionalen Bereich gab es für Sportler aus dem Landkreis Dillingen einen Weltmeister-Titel im Bumerangwerfen sowie eine Silbermedaille bei den Jugend-Europameisterschaften der Keglerinnen.

Mörslinger Schüler wird Zweiter in Bayern

Überraschend belegte Tobias Wiedemann aus Mörslingen bei den bayerischen Meisterschaften im Blockwettkampf (Sprint und Sprung) den zweiten Platz bei den Schülern. Der Vizemeister glänzte bei den Wettkämpfen in Illertissen mit 1,68 Meter im Hochsprung, 5,79 Meter im Weitsprung sowie mit 46,14 Meter im Speerwerfen. Auch in den Laufwettbewerben konnte der 14-Jährige überzeugen: 11,75 Sekunden über 80 Meter Hürden und 9,21 Sekunden über die Sprintstrecke von 75 Metern.

Internationale Titel im Sommer ’95

Mehrere schwäbische Titel

Nach drei vorausgegangenen Siegen beim ersten Teil der schwäbischen Leichtathletik-Meisterschaften in Aichach überzeugten die Teilnehmer der LG Donau-Brenz auch bei der Fortsetzung der Titelkämpfe im Wittelsbacher Land. Stefan Eberle spurtet im 800-Meter-Lauf in 1:58,66 Minuten auf Platz eins. Bei der weiblichen B-Jugend lief Andrea Walper über 100 Meter der Konkurrenz auf und davon und siegte in 12,61 Sekunden. Titel Nummer drei holte bei der männlichen Jugend Winfried Martin. Der 17-Jährige dominierte das 3000-Meter-Rennen und gewann souverän in 9:57 Minuten.

Höchstädts Fußballer kehren in die A-Klasse zurück

Spannend ging es am letzten Spieltag in der Fußball-B-Klasse Donau zu. Mit der SSV Höchstädt, dem FC Weisingen und dem SV Donaualtheim könnten noch drei Teams Meister werden. Das Rennen machte schließlich die SSV Höchstädt mit einem 2:1-Erfolg in Peterswörth. Die beiden Verfolger hatten vergeblich auf einen Punktverlust der Rothosen gehofft, die nach vier Jahren unter der Regie von Spielertrainer Klaus Datismann wieder in die A-Klasse Nord zurückkehrten.

Donau-Brenz-Staffel Zweiter

Ein beherztes Rennen lief bei den bayerischen Meisterschaften der Leichtathleten die 4 x 400 Meter-Staffel der LG Brenz-Donau. Hinter dem siegreichen Team des MTV Ingolstadt lief das Quartett aus dem Landkreis auf Platz zwei über die Ziellinie. Mit 3:21,50 Minuten verbesserten Martin Müller, Stephan Eberle, Wolfgang Kraus und Salvatore Landolfo den eigenen Vereinsrekord um vier Sekunden.

Bild: Repro her

Aislingens Kicker steigen via Relegation auf

Nach Siegen über den TSV Lauterbach und den TSV Unterringingen schafften die Fußballer des SV Aislingen unter Trainer Peter Wiesmüller vor 25 Jahren den Aufstieg in die B-Klasse. Beim entscheidenden 2:1-Erfolg gegen Unterringingen vor 350 Zuschauern in Mörslingen schossen Klaus Schuster und Uli Schuster nach einem 0:1-Rückstand die entscheidenden Treffer für die Grün-Weißen.

Voll konzentriert: Schachspielerin Nicole Nentwig vom Schachclub Dillingen, die 1995 U20-Vizeeuropameisterin wurde.
Bild: Repro her

Nicole Nentwig setzt Glanzpunkt

Beim Schachclub Dillingen setzte vor einem Vierteljahrhundert Nicole Nentwig den Glanzpunkt einer erfolgreichen Saison. Bei den bayerischen Meisterschaften der Jugend U20 belegte sie Platz zwei. Noch nach drei Runden lag die Dillingerin in Führung. Dann folgte für Nentwig gegen Vera Janekovic (Sendling) die einzige Niederlage. Am Ende lag Nicole Nentwig 0,5 Punkte hinter der Siegerin Diana Fischer (Tegernheim).

Ute Beckert wird Vize-Europameisterin

Bei der Jugend-Europameisterschaft der Sportkegler in Klagenfurt ( Österreich) lief es für die Lauingerin Ute Beckert im Paarwettbewerb hervorragend. An der Seite ihrer Regensburger Partnerin Daniela Kicker holte sich die 18-Jährige die Silbermedaille. Nur ein Paar aus Slowenien war mit neuem Europarekord stärker als das Duo Beckert/Kicker.

Weltmeister im Bumerangwerfen

Harald Steck aus Staufen hat sich ein Jahr nach seinem Weltmeistertitel im Bumerangwerfen bei den Europameisterschaften in Kiel auch die Goldmedaille bei den kontinentalen Titelkämpfen gesichert. Steck, der 1994 Sportler des Jahres im Landkreis Dillingen geworden war, zeigte bei der EM mit 50 Teilnehmern aus sieben Nationen eine beständige Leistung und erreichte so bei dem Sechs-Disziplinen-Wettbewerb unangefochten die höchste Punktzahl.

650 Starter beim Triathlon am Auwaldsee

Am Lauinger Auwaldsee wurde Ende Juni der siebte Günzburger Triathlon ausgetragen. 650 Teilnehmer fanden Traumbedingungen vor. Ute Schäfer vom SC Riederau und Roland Knoll vom TSV Roth kamen am Ende als Sieger ins Ziel. Das Teilnehmerfeld war bei dem zum zweiten Mal in Lauingen ausgetragenen Wettkampf in der Kurzdistanz hochkarätig besetzt. „Mit dem guten Verlauf hat auch Lauingens Ruf als Sportstadt erheblich dazugewonnen“, meinte der Sportreferent der Stadt, Walter Gruber. (her)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren