1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Knapp den ersten Landesliga-Sieg verpasst

Tennis

06.07.2016

Knapp den ersten Landesliga-Sieg verpasst

Mannschaftsführer Markus Nusser gewann nicht nur sein Spitzeneinzel, gemeinsam mit seinem Gundelfinger Herren-Team gelang auch der Pflichtsieg gegen Augsburg-Pfersee.
Bild: Adlassnig

Gundelfinger Damen verlieren gegen München. Die Herren wussten dagegen um ihre Pflicht

Die Damen 1 haben beim TC Sport Scheck München ihren ersten Landesligasieg nur hauchdünn verpasst. Naomi Kast verlor im Spitzeneinzel denkbar knapp mit 6:1, 5:7, 11:13. Nina Kahle konnte ihr Einzel gewinnen. Ihre Gegnerin musste beim Stande von 6:3, 1:0 für Kahle wegen Verletzung aufgeben. Romina Keck, Bianka Weigelt und Isabel Adlassnig verloren jeweils in zwei Sätzen. Großes Pech hatte Carina Pappe, die sich beim Einschlagen verletzte und ohne einen einzigen Ball gespielt zu haben den Spieltag abhaken musste. Dass es nach 2:10 dann noch spannend wurde lag an den glatten Doppelerfolgen von Kast/Weigelt und Kahle/Adlassnig. Das entscheidende Doppel Keck/Trittner verlor aber nach gewonnenem ersten Satz (6:2) doch noch mit 5:7 und 10:12 im Matchtiebreak. Damit beendeten die Damen 1 die Landesligasaison 2016 zwar ohne Sieg, aber die Gundelfingerinnen konnten in vielen Matches überraschend gut mithalten.

Entscheidend für den Abstieg war sicherlich, dass bei den gegnerischen Mannschaften fast ausnahmslos auf den vorderen Positionen spielstarke Ausländerinnen, gegen entsprechendes Entgelt, eingesetzt wurden. Der FCG wollte und konnte, schon aus finanziellen Gründen, diesen Weg nicht mitgehen. Dass es somit fast unmöglich war die Landesliga zu halten, wurde hierbei bewusst in Kauf genommen.

Für die Herren 1 war beim DJK Augsburg-Pfersee Siegen Pflicht. Mannschaftsführer Markus Nusser ging mit gutem Beispiel voran und gewann das Spitzeneinzel. Weitere Zweisatzsiege von Alexander Maier, Alexander Daumann, Frank Mayershofer und Johannes Wiesmüller erbrachten die beruhigende 10:2 Führung. Lediglich Gerhard Schoupa, gehandicapt durch eine Verletzung, verlor knapp in zwei Sätzen. Dank einer sehr konzentrierten Leistung konnten anschließend alle drei Doppel jeweils glatt in zwei Sätzen gewonnen werden. Trotz diesen deutlichen 19:2-Erfolg muss auch das letzte Spiel am Wochenende gewonnen werden, um den Abstieg zu vermeiden. Wie ausgeglichen die Bezirksklasse 2 in dieser Saison ist, zeigt sich an dem Umstand, dass mit einem Sieg im letzten Spiel in Inningen der dritte Platz noch erreicht werden kann und bei einer Niederlage der siebte Platz inklusive Abstieg droht. Einen ungefährdeten 17:4-Sieg im Nachbarschaftsderby beim TSV Peterswörth feierten die Herren 2. Daniel Streit, Hannes Goldschmid, Jonas Häbich und Stefan Stütz sowie die Doppel Goldschmid/Seitz, Streit/Stütz und Häbich/Bayer waren erfolgreich. Pech hatten Julian Seitz und Lucas Bayer, die sich im Einzel jeweils im Matchtiebreak geschlagen geben mussten.

Die Herren 50 verloren knapp mit 9:12 gegen TC Aichach. Nach den Einzeln stand es durch Siege von Dr. Wolfgang Adlassnig, Prof. Dr. Eugen Paul und Jürgen Scheffler noch unentschieden 6:6. Lediglich ein Doppelsieg durch Adlassnig/Kloth reichte aber nicht. Die Herren 60 mussten ihr Spiel gegen DJK Augsburg-Pfersee dagegen wegen des schlechten Wetters verlegen. In Zusmarshausen war die U-18-Mannschaft bei ihrer 0:14 Niederlage ohne Siegchance. Besser machte es da schon die zweite Bambinimannschaft. Sie gewann zuhause gegen Welden 2. Elias Frei, Marvin Mannes, Joseph Haas und Simon Krist gaben bei ihrem 14:0-Erfolg nur einen Satz ab. Die erste Bambinimannschaft verlor auswärts beim FC Burlafingen mit 5:9. Einzig Lucas Lindenmayr konnte sowohl im Einzel und zusammen mit Pascal Mayer im Doppel gewinnen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Sebastian Heisele konnte sich beim Turnier in Tarragona für die European Tour qualifizieren. Foto: Georg Wendt
Dillingen

Sebastian Heisele: Der Frust sitzt schon tief

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket