Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Lilien fahren verunsichert zur Mannschaft der Stunde

Fußball-Bezirksliga Nord

04.11.2017

Lilien fahren verunsichert zur Mannschaft der Stunde

Trifft wieder ins Schwarze: Glötts Stürmer Peter Matkey.
Bild: Karl Aumiller

Glött will dennoch in Rain sein Kunststück der vergangenen Saison wiederholen – und hat einen Hoffnungsträger. FCL steht vor einem Sechs-Punkte-Spiel.

Der erste Rückrunden-Spieltag in der Fußball-Bezirksliga Nord ist absolviert – und für die beiden Landkreis-Teams ist die Lage nach wie vor prekär. Nur knapp vor Schlusslicht Horgau belegen der FC Lauingen und die SSV Glött die beiden restlichen Festabsteiger-Ränge. Der FCL tritt am Sonntag (14 Uhr) zum „Sechs-Punkte-Spiel“ beim Tabellenzwölften SV Donaumünster-Erlingshofen an, die Lilien müssen sich zeitgleich bei der aktuell sehr starken Bayernliga-Reserve des TSV Rain beweisen.

Nach dem erneuten Negativerlebnis gegen Bubesheim galt es, die Lilien-Mannschaft vor dem schweren Auswärtsspiel in Rain erst einmal wieder einigermaßen aufzurichten. Die Stimmung ist angespannt, hat man doch mit der jüngsten Heimniederlage den Anschluss ans gesicherte Mittelfeld vorerst verspielt. Nun wartet mit dem TSV Rain II auch noch die „Mannschaft der Stunde“ auf die SSV-Kicker.

Die U23 des Bayernligisten spielt bislang eine herausragende Saison. Zuletzt ist die Siegesserie der Truppe um Trainer Alexander Käs auf sechs Spiele in Folge angewachsen. In diesen Partien musste der TSV nur einen einzigen Gegentreffer hinnehmen und erzielte selbst 16 Tore. Plötzlich haben die Blumenstädter mit 32 Zählern auf dem Konto sogar die Chance, als Vierter den führenden drei Teams gefährlich zu werden.

Tabellenvierzehnten Glött will die Außenseiterrolle irgendwie zu seinen Gunsten nutzen und für eine Überraschung sorgen. Wie dies gelingen könnte, haben die Lilien in der vergangenen Saison im Georg-Weber-Stadion eindrucksvoll unter Beweis gestellt – mit einem 1:0-Sieg. Die Personallage hat sich deutlich gebessert. Zuletzt kehrten mit Mehmet Taner, Andreas Schrettle, Marc Thum und Hans-Jörg Schauler gleich vier Akteure ins Team zurück. Gegen Rain ist nun auch der zuletzt gesperrte Christoph Schuhmair wieder dabei. Hoffnung macht der SSV auch, dass zuletzt Stürmer Peter Matkey wieder ins Schwarze traf. Auf seine Treffer sind die Lilien im Abstiegskampf angewiesen.

Es fehlt: F. Kuchenbaur (Wadenbeinbruch und Syndesmosebandriss); Hinspiel: 1:1

Trotz ansprechender Leistung blieb der FCL beim Nachholspiel am Dienstag gegen Adelzhausen erneut punktlos. Anders der nächste Lauinger Gastgeber: Donaumünster nahm zuletzt einen Punkt vom Tabellenführer aus Gersthofen mit nach Hause und rangiert jetzt sechs Zähler vor Lauingen auf dem ersten Nichtabstiegsrang. Ein Lauinger Sieg würde die Differenz beider Teams halbieren und den FCL wieder Anschluss finden lassen. Der Schlüssel zum Erfolg: das Aufbauspiel der Gastgeber früh unterbinden sowie SVDE-Kapitän und Goalgetter Jürgen Sorg (8 Treffer) am Abschluss hindern.

Es fehlt: Fabian Kraus (Schambeinentzündung); fraglich: Markus Nsouli (Knie), Daniel Müller (Knöchel); Hinspiel: 1:2-Heimniederlage des FCL

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren