Gundelfingen

13.10.2017

Maskierter Kapitän

Schon im Februar 2016 lief Fabio Kühn (rechts) in einem Testspiel mit Gesichtsmaske auf, gegen den SV Egg wird das erneut der Fall sein.
Bild: Brugger

Fußball-Landesliga Südwest: Trotz Nasenbeinbruch wird Fabio Kühn für den FC Gundelfingen auflaufen. Sein Trainer ist auf das Duell mit dem SV Egg nicht scharf.

„Wenn es Spiele gäbe, auf die ich verzichten dürfte, wäre das ein Paradebeispiel“, erklärt Karlheinz Schabel. Doch aus dem Trainer des Fußball-Landesligisten FC Gundelfingen spricht nicht etwa Geringschätzung des Gegners, sondern genau das Gegenteil. Denn wenn der SV Egg an der Günz am heutigen Samstag (15 Uhr) im Schwabenstadion antritt, dann schwärmt Schabel in den höchsten Tönen vom Gegner.

Der Grund dafür ist leicht zu finden. Vor Jahresfrist stand der 55-Jährige noch bei den Unterallgäuern an der Seitenlinie und schied keineswegs im Unfrieden. „Ich habe mich in Egg sehr wohl gefühlt, es war sportlich wie menschlich eine tolle Zeit und meine ehemaligen Spieler genießen bei mir nach wie vor eine hohe Wertschätzung.“

Doch Schabel weiß selbst um die Gefahr dieser Situation, und weil ein Verzicht auf dieses Duell eben nicht möglich ist, hat er seine eigene Marschroute festgelegt: „Ich weiß über die Egger extrem viel, werde aber meine Spieler nicht mit Informationen überfrachten. Denn das wäre kontraproduktiv.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vielmehr setzt der FCG-Coach darauf, „dass wir unseren positiven Trend fortsetzen wollen. Die zwei Siege gegen Aindling und Raisting haben gut getan, wir dürfen uns jetzt jedoch keine Nachlässigkeiten erlauben. Da habe ich auch im Training sofort gegengesteuert. Wir haben erst 21 Punkte geholt, da fehlt noch eine ganze Menge bis zum Klassenerhalt.“

Zufrieden war Schabel zuletzt mit seinem Kapitän Fabio Kühn, dessen Formkurve ansteigt. Dass sich der 21-Jährige in Raisting das Nasenbein brach, klingt da auf den ersten Blick schon etwas demoralisierend. Nicht aber bei Kühn, dem das Missgeschick bereits zum dritten Mal passierte und der deshalb noch eine Gesichtsmaske in der Schublade hat. Im Training waren beim Mittelfeldspieler keine Beeinträchtigungen erkennbar. „Deshalb wird Fabio gegen Egg auch auflaufen“, erklärt Schabel, dem außerdem Stefan Winkler nach mehrwöchiger Pause wieder zur Verfügung steht. „Er hat aber noch Nachholbedarf und wird höchstens zu einem Kurzeinsatz kommen“, so der Coach. (wab)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tennis%20Dillinger%20Tenniscup%20TC%20Dillingen%20II053.tif
Tennis

Taktische Höchstädter

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden