Badminton

04.04.2019

Punktloser Abstieg

Zweite Mannschaft des TVD muss sich aus der Regionalliga verabschieden

Bereits vor dem letzten Spielwochenende war der Abstieg des TV Dillingen 2 aus der Regionalliga besiegelt. Dennoch wollten die Spielerinnen und Spieler des TV noch einmal alles geben, um sich mit guten Spielen aus der Liga zu verabschieden. Für die Samstagspartie reisten die Dillinger in die Landeshauptstadt nach München zum TSV Neuhausen-Nymphenburg 2. Zunächst begannen die Donaustädter mutig. Im ersten Doppel spielte man gut mit, doch je länger das Spiel dauerte, desto fahriger wurde es, sodass man sich geschlagen geben musste. Auch die Damen hatten bereits den Matchball auf dem Schläger, konnten ihn aber nicht verwandeln. In der zweiten Doppelpaarung sorgte man nicht für eine Entlastung im Punktestand. Moritz Herkner fand in seinem Einzel kein geeignetes Rezept gegen seinen Gegner und verlor deutlich. Auch dem Mixed wollte an diesem Tag nichts gelingen, wodurch die Niederlage bereits feststand. Elke Cramer sowie Tobi Schiegg verkürzten den Rückstand, wogegen das zweite Einzel an die Hausherren zum 2:6 Endstand ging.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die letzte Chance auf Punkte wollte man gegen den TSV Neubiberg-Ottobrunn nutzen. Doch die Gastgeber mussten ihrerseits noch um einen sicheren Klassenerhalt kämpfen und traten in Bestbesetzung an. So hatten die Dillinger in den Doppeln wenig Chancen und spielten nur zeitweise mit. Im Einzel schaffte Moritz Herkner fast die Überraschung, als er nach gewonnenem ersten Satz auch im zweiten führte. Doch er vergab seine Chance, die auch im dritten nicht mehr genutzt werden konnte. Heufelder/Paul nahmen sich für ihr letztes Mixed viel vor, aber es gelang nur zu wenig. Immer wieder spielten sie sich heran, doch in den entscheidenden Szenen passierte der leichte Fehler. Elke Cramer belohnte sich durch eine souveräne Leistung mit einem Sieg. Als die Niederlage schon feststand, kämpften Tim Cramer und Tobi Schiegg noch um einen weiteren Ehrenpunkt, aber trotz des Einsatzes, besonders im dritten Einzel, errangen die Dillinger nicht mehr als ein 1:7.

Damit verabschiedete sich die zweite Mannschaft des TVD nach einem Jahr in der Regionalliga wieder aus derselbigen. Trotz des deutlichen Ergebnisses in der Tabelle endeten die Spiele nicht immer so deutlich. Mit dem Quäntchen mehr Glück hätte der eine oder andere Punkt auf dem Konto landen können. Was den Spielern bleibt, ist die tolle Erfahrung in Deutschlands dritthöchster Liga. (tvd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren