Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Spielfreie Dillinger „punkten“ dennoch

Tischtennis

07.02.2018

Spielfreie Dillinger „punkten“ dennoch

Landesliga-Team profitiert von Dachauer Ausrutscher

Eine erfreuliche Nachricht gab es für die spielfreien Landesliga-Spieler des TV Dillingen. Als direkter Verfolger des Tabellenführers ließ der TSV Dachau einen Punkt im Allgäu beim SV Memmingerberg liegen (8:8). Die Donaustädter Tischtennis-Cracks bauten ihren Vorsprung damit weiter aus.

Gleich zweimal trat Dillingen III in der 3. Bezirksliga an die Platten. Zuerst war Donauwörth zu Gast. Die Doppel Helmut Kapp/Manuel Wiedmann und Gerhard Tiefenbacher/Simon Kesselring sorgten für eine 2:1-Führung. Kapp, Tiefenbacher und Florian Hofweber hielten das 5:4. Bernd Wiedholz, Kapp, Wiedmann und Kesselring sorgten für den 9:5-Endstand. Beim Aufstiegskonkurrenten Athletik Nördlingen lag der TVD III im vorentscheidenden Match schnell 1:4 in Rückstand (Punkt Tiefenbacher/Kesselring). Doch dann drehten die Dillinger auf und die Partie nach Erfolgen von Tiefenbacher, Wiedmann, Kesselring, Hofweber und Kapp – 6:4. Wiedmann, Tiefenbacher und Kesselring machten schließlich alles klar zum 9:5. Ihr Team steht mit einem Bein in der Tür zur Meisterschaft.

Die „Sechste“ gewann bei Riedlingen II 9:3. Die Damen I kassierten im Kampf um Platz zwei einen Dämpfer. Sie verloren denkbar knapp 6:8 gegen Warmisried. Die Gäste holten vier Partien im Entscheidungssatz. Bei Dillingen überragte Jasmin Kaim (drei Einzelsiege, Doppelsieg mit Daniela Pausewang). Die Damen II unterlagen Herbertshofen IV 1:8. (FAWI)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren