Tennis

22.06.2016

Zwei Siege sind noch zu wenig

Julian Seitz holte sich einen Einzelsieg für das Gundelfinger Herrenteam und verhalf damit zum Gesamtsieg.
Bild: Wolfgang Adlassnig

Die Gundelfinger Spielerinnen verlieren in Murnau deutlich. Was das jetzt bedeutet

Zwei Siege in den Spitzeneinzeln durch Naomi Kast und Romina Keck reichten nicht. In Murnau verloren die Damen 1 deutlich mit 4:17. Carina Pappe, Bianka Weigelt und Carolin Trittner verloren jeweils in zwei Sätzen. Pech hatte Isabel Adlassnig, die gegen ihre eine Leistungsklasse besser eingestufte Gegnerin erst mit 9:11 im Matchtiebreak unterlag. Die Oberbayerinnen konnten auch alle drei Doppel für sich entscheiden. Jetzt müssen beide restlichen Auswärtsspiele beim TC Rot-Weiß Landshut und bei Sport-Scheck München gewonnen werden, um den sofortigen Abstieg aus der Landesliga zu verhindern. Das Lokalderby der zweiten Damenmannschaft gegen Peterswörth endete unentschieden 7:7. Für die Gundelfinger Punkte sorgten Sarah Weber und Stefanie Langhans.

Nach der Spielpause griffen die beiden Herrenmannschaften wieder in die Punktspiele ein. Die Herren 1 versuchten beim TC Mering die ersten Punkte gegen den drohenden Abstieg einzufahren. Zeitgleich wollten die Herren 2 gegen ebenfalls noch ungeschlagene Wittislinger die Tabellenspitze erobern. In beiden Herrenmannschaften halfen jeweils an Position 1 die Herren-50-Spieler Gerhard Schoupa und Dr. Wolfgang Adlassnig aus. Am Ende erreichte nur die zweite Mannschaft ihr Ziel. Vier Einzelsiege durch Wolfgang Adlassnig, Julian Seitz, Hannes Goldschmid und Steffen Schülling sorgten für die 8:4-Zwischenführung. Das Doppel Seitz/Goldschmid sicherte den 11:10-Gesamtsieg mit einem souveränen Zweisatzerfolg.

Bei den Herren 1 war es umgekehrt. Nur Alexander Daumann und Dominik Förg konnten ihre Einzel jeweils im Matchtiebreak gewinnen. Alex Maier verlor sein Einzel. Gerhard Schoupa, Frank Mayershofer und Johannes Wiesmüller verloren in zwei Sätzen. In allen drei Doppeln fiel die Entscheidung erst im Matchtiebreak. Die Meringer gewannen das entscheidende Doppel mit 10:8 gegen Maier/Daumann. Die beiden Doppel Schoupa/Förg und Mayerhofer/Wiesmüller gingen an Gundelfingen. Während die Herren 1 als einzige Mannschaft ohne Sieg auf dem letzten Tabellenplatz (Bezirksklasse 2) stehen, führen die Herren 2 ungeschlagen ihre Gruppe in der Kreisklasse 2 an. Wie bei den Damen wird sich in den nächsten Spielen entscheiden, ob die Herren 1 die Klasse noch halten können. Die Herren 2 wollen dagegen unbedingt den Aufstieg schaffen.

Die Bilanz der Jugend fiel positiv aus. Das Kleinfeldteam in Unterglauheim und die Bambini 1 in Zusmarshausen gaben keinen einzigen Punkt ab. Die Junioren fuhren ihren ersten Sieg (5:9) beim TC Rot-Weiß Aystetten ein. Nicht so erfolgreich waren die Senioren. Die Herren 50 gewannen beim TSV Aindling mit 12:9, während die Herren 60 beim TSV Rehling mit 7:14 verloren.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20TT_TVD_H076.tif
Dillingen

Schwarzes Wochenende

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen