Newsticker

München hebt Maskenpflicht auf und lockert Kontaktbeschränkungen

26.07.2010

40 Jahre Jennerwein

Schützenmeister Jakob Zinsmeister mit den Fahnenabordnungen der drei Ettinger Vereine: (von links) Soldatenverein, Schützen und Freiwillige Feuerwehr.
2 Bilder
Schützenmeister Jakob Zinsmeister mit den Fahnenabordnungen der drei Ettinger Vereine: (von links) Soldatenverein, Schützen und Freiwillige Feuerwehr.

Rain-Etting Seinen 40. Geburtstag hatte der Schützenverein "Jennerwein" am 2. Januar dieses Jahres. Jetzt feierte der nach dem 1877 erschossenen Wildschützen Georg Jennerwein benannte Verein das kleine Jubiläum im Rahmen eines Dorffestes. "Der Verein ist für das Miteinander in Etting zu einem unverzichtbaren Faktor geworden", stellte Schützenmeister Jakob Zinsmeister bei seinem Rückblick auf die Vereinsgeschichte heraus. Neben dem sportlichen Schießen mit Luftdruckwaffen nimmt sich der Verein um viele gesellschaftliche Veranstaltungen im Jahreslauf an.

War man anfangs in der Dorfgaststätte Schenk untergebracht, so baute man nach deren Schließung das ehemalige Schulhaus um und bezog zum zehnten Geburtstag das neue Schützenheim. Seither haben Gründungsvorstand Georg Meyer, Ehrenvorstand Anton Paula, Schützenmeister Jakob Zinsmeister (seit 1985 an der Vereinsspitze) und die Teams die Hände nie in den Schoss gelegt. Sie haben in den Erhalt des Gebäudes, in die Modernisierung des Schützenheimes, in die Jugendarbeit (15 Mitglieder in dem nur 200 Einwohner zählenden Dorf sind aktiv dabei) und die sportliche Weiterentwicklung viele freiwillige Stunden investiert.

Aufstieg in Gauoberliga

Der Aufstieg in die Gauoberliga (1996, Luftgewehr) und die fünf Gewehr- und zwei Pistolenmannschaften unterstreichen die sportlichen Erfolge. In den Jahren 2001 und 2002 erweiterte der Verein das Schützenheim in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr um ein Gerätehaus, in dessen Untergeschoss neue Schießstände geschaffen wurden. Seit 2009 ist Etting mit einer elektronischen Schießanlage ausgestattet. Schützenvorstand Zinsmeister bedankte sich besonders bei der Stadt und ihren Mandatsträgern für die Unterstützung von den Anfangsjahren im ehemaligen Schulhaus bis in die Gegenwart.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

153 Mitglieder

"So steht unser Schützenverein gefestigt da", stellte Jakob Zinsmeister abschließend fest. Die Mitgliederzahl von 153 Personen - darunter noch 17 der 34 Gründungsmitglieder von 1970 - untermauert, dass in Etting kontinuierlich gearbeitet wurde. Den Festgottesdienst zum Vereinsjubiläum zelebrierte Pfarrer Jeejo Chalakkal. Bürgermeister Gerhard Martin und zweiter Gauschützenmeister Alois Helfer (Schützengau Pöttmes-Neuburg) bestätigten in ihren Grußworten die Ausführungen des Schützenmeisters und die solide Vereinsarbeit.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren