1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. 53 Unternehmen öffnen ihre Tore

Initiative

18.10.2019

53 Unternehmen öffnen ihre Tore

Für Schüler bietet sich am Tag der offenen Unternehmen die Gelegenheit, Betriebe und Ausbildungsberufe kennenzulernen. Wie die Veranstaltung bei ihrer Premiere genau abläuft

„Es ist ein besonderes Angebot für die Fachkräfte von morgen.“ Landrat Stefan Rößle ist überzeugt, dass man mit einem „Donaurieser Tag der offenen Unternehmen“ einen Beitrag leisten könne, um einem Mangel an Fachkräften entgegenzuwirken. Die Veranstaltung startet am schulfreien Buß- und Bettag (Mittwoch, 20. November) in ihre erste Runde.

Erstmalig lädt der Wirtschaftsförderverband „Donauries“ in Kooperation mit 53 regionalen Betrieben alle Schüler ab der Mittelstufe ein. Unternehmen und Institutionen aus der Region öffnen ihre Tore und stellen ihre Ausbildungsberufe vor. „Im Rahmen kleinerer Betriebserkundungen können alle Schüler mehr zum Thema Ausbildung erfahren“, verdeutlicht Veit Meggle vom Wirtschaftsförderverband.

Die Besonderheit des Tags: die unterschiedlichen Bustouren. Von Donauwörth und Nördlingen aus können die Schüler am 20. November mit dem Bus zu den teilnehmenden Betrieben fahren. Insgesamt gibt es 18 Routen – jede führt zu drei Unternehmen, die nacheinander über den Tag verteilt, besucht werden. Mehr als 70 Ausbildungsberufe werden vorgestellt: vom Anlagenmechaniker über den Medientechnologen, die Pflegekraft, Industriekaufleute bis hin zum Zimmerer sind viele interessante Berufsbilder mit dabei.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auf einem Wirtschaftsportal sind alle Unternehmen, Ausbildungsberufe und die entsprechenden Routen dargestellt. Dort ist auch das Anmeldeformular zum Download zu finden. Für die Anmeldung wählen die Jugendlichen eine für sie passende Route und füllen das Anmeldeformular vollständig aus. Es kann dann entweder per Post oder per E-Mail an den Wirtschaftförderverband geschickt werden.

Und es gibt eine weitere Besonderheit: Wer keine Möglichkeit hat frühmorgens zu den zentralen Treffpunkten Donauwörth und Nördlingen zu kommen, kann einen der zwölf Shuttle-Busse in Anspruch nehmen, die von vielen Orten im Landkreis aus abfahren. „Einige Routen sind schon fast ausgebucht“, erklärt Sachbearbeiterin Laura Turbany. Anmeldeschluss ist Sonntag, 27. Oktober. " www.wirtschaft-donauries-bayern/tagderoffenenunternehmen

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren