Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Adressaufkleber entlarvt Umweltsünder in Donauwörth

Donauwörth

08.04.2021

Adressaufkleber entlarvt Umweltsünder in Donauwörth

Eine Anzeige wegen illegaler, großflächiger Müllablagerungen in Donauwörth ist bei der Polizei eingegangen.
Foto: Wolfgang  Widemann

Schon wieder hat die Polizei mit illegalen Müllablagerungen in Donauwörth zu tun. Doch wieder kann der Täter schnell ermittelt werden. Was ihn nun erwartet.

Eine erneute Anzeige wegen illegaler, großflächiger Müllablagerungen an der Containerstation bei der ehemaligen Tennisanlage am alten Bahndamm in Donauwörth ist am Donnerstag bei der Polizei eingegangen. Der mutmaßliche Umweltsünder konnte ermittelt werden. An besagter Stelle wurden am Dienstag unrechtmäßig Verputzreste, Malerwerkzeug, Farbeimer, Unrat in Müllsäcken sowie eine Spülmaschine neben den Wertstoffbehältern abgeladen.

Eine sogenannte Containerpatin des Abfallwirtschaftsverbands (AWV) machte in dem Müll mehrere personenbezogene Dinge ausfindig, unter anderem einen Brief mit einem Adressaufkleber. Die Polizei erstattete Anzeige gegen einen 47-Jährigen, der momentan in Donauwörth wohnt.

Zu dem Fall merken die Gesetzeshüter an: Die Spülmaschine wäre – wie aller Elektro- und Elektronikschrott – kostenlos auf allen Wertstoffhöfen im Umkreis abzugeben gewesen. Nun fallen für den Verursacher neben einer Anzeige noch Kosten für den Abtransport sowie für die Entsorgung des weiteren Unrats an. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren