Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Aktion für saubere Straßen: Kippen aufsammeln

Donauwörth

29.05.2020

Aktion für saubere Straßen: Kippen aufsammeln

Die Polizei erwischte zwei 16-Jährige beim Rauchen.
Bild: Bernhard Weizenegger

Freiwillige sammeln in Donauwörth Kippen

Eine „Fill the bottle“-Aktion (zu deutsch: Fülle die Flasche) findet am Samstag, 30. Mai, in Donauwörth statt. Organisiert wird diese von der Plogginggruppe Donauwörth, einer Arbeitsgruppe des Vereins Transition Town Donauwörth. Es geht dabei darum, Zigarettenkippen zu sammeln, in eine leere Flasche zu füllen und dann davon Fotos zu posten. Unter dem Hashtag #fillthebottle sammeln Menschen in vielen Ländern Filter und Zigarettenstummel ein und werfen sie in eine leere Flasche. Diese Aktion soll für Sauberkeit sorgen und die Umwelt von den Zigarettenstummeln befreien.

Schmutz und Gift gelangen ins Grundwasser

Sie soll aber auch darauf aufmerksam machen, dass unter anderem am Alten Donauhafen, trotz integrierter Aschenbecher, viele „Kippen“ achtlos auf dem Boden landen. Weltweit verschmutzen unzählige Filter die Natur. Für Tiere (beispielsweise Vögel, Hunde, Katzen) und Kleinkinder können achtlos weggeworfene Zigarettenreste zur tödlichen Gefahr werden. Zigarettenfilter sind für die Umwelt problematisch. Sie bestehen aus Kunststoff (Celluloseacetat) und brauchen bis zu 15 Jahre, bis sie sich zersetzt haben. Sie stecken voller Giftstoffe: Arsen, Blei, Cadmium und Nikotin. Bei Regen gelangen die Stoffe ins Grundwasser oder ins Meer. Ein Zigarettenstummel kann so nach Angaben von Experten bis zu 500 Liter Wasser mit giftigen Chemikalien verunreinigen. Trotzdem werden laut Weltgesundheitsorganisation zwei Drittel aller Zigaretten achtlos auf die Straße oder in die Natur geworfen. Zigarettenreste im Abwasser sind sehr gefährlich, weil nicht alle Giftstoffe in den Kläranlagen restlos herausgefiltert werden könnten.

So kann man mitmachen

Treffpunkt für die Aktion ist um 9.30 Uhr am Alten Donauhafen/Zirgesheimer Straße. Die Veranstalter bitten Helfer darum, leere Gefäße, oder eine Müllzange, Handschuhe und einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. (pm)

Infos gibt unter per Mail: info@transtition-town-donauwoerth.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren