Newsticker
7,4 Millionen Flüchtlinge haben die Ukraine verlassen
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Aufzüge im Bahnhof kosten mindestens 3,2 Millionen Euro

13.12.2008

Aufzüge im Bahnhof kosten mindestens 3,2 Millionen Euro

Donauwörth (wwi) - 26 Stufen runter, 26 Stufen rauf - die Bahnsteige zu den Gleisen 2 bis 7 im Donauwörther Bahnhof sind für manche Reisende nur schwerlich zu erreichen. Seit geraumer Zeit bemühen sich Kommunalpolitiker und Bürger, die Zustände zu verbessern und für einen barrierefreien Zugang zu sorgen. Eine entsprechende Modernisierung des Bahnhofs mit dem Einbau von Liften würde zwischen 3,2 und 4,7 Millionen Euro kosten. Das hat nun die Bahnhofsagentur - eine Tochterfirma der Deutschen Bahn AG - im Auftrag der Stadt errechnet. Die hofft, dass das Projekt von 2010 an verwirklicht werden kann.

Rund 50 000 Euro Honorar bezahlt die Kommune für die Pläne. "Wir treten in eine gewisse Vorleistung, um die Bahn zu überzeugen, dass wir das Thema ganz, ganz ernst nehmen", erklärte Oberbürgermeister Armin Neudert in einer Sitzung des Planungsausschusses des Stadtrats. Der OB berichtete, dass sich viele Orte in Deutschland einen barrierefreien Bahnhof wünschen. Beispielsweise in Treuchtlingen und in Günzburg baute die Bahn in jüngster Vergangenheit solche Aufzüge ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.