Newsticker
EU und Astrazeneca streiten um Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Buchdorf: Wieder ein Rad an einem Auto gelockert

Buchdorf

30.08.2020

Buchdorf: Wieder ein Rad an einem Auto gelockert

Erneut sind in Buchdorf am Rad eines Autos die Muttern gelockert worden.
Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Plus Offenbar hat ein Unbekannter am Rad eines Autos in Buchdorf die Muttern gelockert. Geht die unheimliche Serie weiter?

Geht die unheimliche Serie in Buchdorf jetzt weiter? Nach mehrwöchiger Pause meldet die Polizei wieder einen Fall, bei dem ein Unbekannter die Schrauben beziehungsweise Muttern am Rad eines Autos gelockert hat.

Konkret teilte ein 51-Jähriger der Dienststelle in Donauwörth mit, dass in der Zeit von Donnerstag auf Freitag alle fünf Radmuttern am linken Vorderrad seines Wagens gelockert worden seien. Der Pkw stand in dieser Zeit in der Straße Am Erlach vor dem Wohnanwesen des Opfers. Dieses merkte bei einer Fahrt von Buchdorf nach Monheim, dass am Auto etwas nicht in Ordnung war – und entdeckte die gelockerten Muttern.

Durch gelöste Schrauben passierten im Donau-Ries-Kreis auch mehrere Unfälle

Vor allem im Juni war es in Buchdorf zu mehreren Taten dieser Art gekommen. Auch aus anderen Orten im Landkreis meldeten sich nach ähnlichen Vorfällen die Besitzer von Autos, aber auch von landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Mehrmals lösten sich Räder von Fahrzeugen und es passierten Unfälle. Bei denen passierte glücklicherweise nichts Schlimmeres.

Die Polizei ermittelte intensiv, fand aber bislang keine heiße Spur. Nach dem neuerlichen Fall bitten die Gesetzeshüter wieder um Hinweise. Telefon: 0906/706670.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren