Newsticker

RKI meldet 8685 Neuinfektionen in Deutschland, Reproduktionszahl bei 1,45
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Der 100. Geburtstag als Höhepunkt

Vereinsleben

21.02.2015

Der 100. Geburtstag als Höhepunkt

Die geehrten und ausgezeichneten Mitglieder der Nordheimer Schützen, eingerahmt durch Zweiten Gauschützenmeister Otto Nagl (ganz links) und Nordheims Schützenmeister Reinhold Belli (ganz rechts).
Bild: Verein

Nordheimer Schützen blicken auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr zurück

Die Verantwortlichen der Nordheimer Gemütlichkeitsschützen blicken auf ein äußerst positives Jahr 2014 zurück. Schützenmeister Reinhold Belli berichtete bei der Generalversammlung von zahlreichen Aktivitäten, insbesondere aber vom dreitägigen Fest zum 100-jährigen Bestehen.

Auf der Versammlung nahm die Nachbetrachtung des Jubiläumsfestes breiten Raum ein. In diesem Zusammenhang stellte Belli auch die große Unterstützung aller Nordheimer Bewohner und Vereine heraus und bedankte sich bei allen Helfern für das Engagement.

Anstelle der üblichen Erinnerungsgeschenke an die teilnehmenden Vereine hatten die Schützen entschieden, diesen Betrag einem gemeinnützigen Zweck zu spenden. Als Dank für die große Unterstützung durch die Bevölkerung entschied der Festausschuss, die vorgesehene Spende im eigenen Stadtteil zu verwenden und mit einem Betrag in Höhe von 300 Euro zweckgebunden die Gestaltung der Außenanlage der Nordheimer Kapelle „Maria Immaculata“ bei ihrer Renovierung zu unterstützen. Erfreut nahm Stadtpfarrer Ottmar M. Kästle im Beisein von Günther Rieß von der Kirchenverwaltung die Spende entgegen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sportwart Gerd Zausinger berichtete trotz Festvorbereitung über einen umfangreichen Schießbetrieb. Regelmäßige Übungsabende mit acht Schützen im Durchschnitt, zwei Rundenwettkampfteams, die Teilnahme an der Stadt- und Gaumeisterschaft sowie am Hiasl-Pokal belegen die schießsportlichen Aktivitäten. Besonders erwähnte er den Sieg der Nordheimer Jungschützen beim Pokalschießen mit den Auchsesheimer Schützen.

Mit einer gewissen Spannung wurde der Kassenbericht von Martina Müller erwartet. Auch trotz des Fests hielt die positive Entwicklung an – die Kassierin konnte erfreulicherweise schwarze Zahlen vorlegen und die soliden Finanzen des Vereins aufzeigen. Laut Kassierin haben hierzu insbesondere die Spenden der Firmen und Nordheimer Bevölkerung beigetragen.

Die Neuwahlen (siehe Infokasten) ergaben nur eine geringfügige Änderung. Schriftführerin Ramona Ziegelmeir wechselte in den Ausschuss und tauschte die Funktion mit Daniela Kunofsky.

Für Sonja Strobel, Uwe Strobel und Wolfgang Strobel rückten Jürgen Rammer, Dominik Zinsmeister und Michaela Kaim in den Ausschuss nach. (dz)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren