1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Der Landkreis weitet sein Rufbus-Angebot aus

Öffentlicher Personennahverkehr

28.10.2019

Der Landkreis weitet sein Rufbus-Angebot aus

Seit 1. Oktober gibt es nun auch auf der Monheimer Alb zwei Rufbuslinien

Seit 1. Oktober verkehren auch auf der Monheimer Alb zwei Rufbuslinien des Landkreises, der damit sein Angebot ausweitet. Auf den Linien mit den neuen Nummern 791 und 891 werden montags bis freitags zwischen 19 und 23 Uhr sowie samstags zwischen 15 und 23 Uhr Fahrten von und nach Donauwörth angeboten. Das teilt das Landratsamt mit.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Erschlossen werden ganz oder zumindest teilweise die Gemeindegebiete von Wolferstadt, Otting, Fünfstetten, Huisheim, Harburg (Schwaben), Kaisheim, Buchdorf, Daiting, Tagmersheim und Rögling, sowie von Wemding, Monheim und Donauwörth.

Die Linie 791 verläuft von Donauwörth aus über Harburg (Schwaben), Huisheim und Fünfstetten nach Wemding und zum Bahnhof Otting-Weilheim.

Der Landkreis weitet sein Rufbus-Angebot aus

Die Linie 891 verläuft von Donauwörth über Kaisheim und Buchdorf nach Monheim und weiter nach Tagmersheim und Daiting.

Angeboten werden auf jeder Linie montags bis freitags jeweils zwei Fahrtmöglichkeiten und samstags jeweils vier Fahrtmöglichkeiten von Donauwörth beziehungsweise nach Donauwörth. Auf den einzelnen Linien kann auch zwischen den Orten gefahren werden. Am Bahnhof in Donauwörth bestehen Umsteigemöglichkeiten zum Zugverkehr.

Bei den neuen Linien handelt es sich um Rufbusse, die nur dann fahren, wenn der Fahrtwunsch vorher angemeldet wurde. Wird der Bus nicht nachgefragt, fährt er auch nicht – das spart Geld und schont die Umwelt. Angefahren werden nur die Orte, für die ein Fahrtwunsch vorliegt. Deshalb ist bei der Anmeldung die Einstiegs- und die Ausstiegshaltestelle zu nennen. Je nach angemeldeten Fahrtwünschen verläuft dann die Fahrt des Busses. Die im Fahrplan angegebenen Zeiten sind deshalb Circa-Abfahrtszeiten. Was sich zunächst kompliziert anhört, hat sich anderswo, auch auf den übrigen Rufbus-Linien im Landkreis, in der Praxis bereits vielfach bewährt.

Um nicht unnötig große Fahrzeuge einzusetzen, werden die Fahrten zum Teil auch von Taxen durchgeführt. Trotzdem findet der reguläre Tarif der Verkehrsgemeinschaft Donau-Ries (VDR) Anwendung. Der Fahrpreis richtet sich nach dem Routenverlauf der sonstigen Regionalbuslinien. Somit bezahlt der Fahrgast nicht für die längeren Strecken, die sich durch die Fahrtwünsche der anderen Fahrgäste ergeben.

Die Fahrtwünsche können unter der zentralen Nummer 09081/2404090 angemeldet werden. Damit verkehren nun nahezu flächendeckend im gesamten Landkreis diese Rufbusse. (dz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren