1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Der lange Frieden ist ein hohes Gut

Versammlung

27.03.2019

Der lange Frieden ist ein hohes Gut

Ehrungen beim Krieger- und Soldatenverein: (von rechts) Johann Hofmann, Alois Koch, Georg Schnell, Anton Mayer, Gebietsleiter des BKV Robert Löhle und Rudolf Meißner.
Bild: Christa Meißner

Krieger- und Soldatenverein Tagmersheim blickt auf 2018 zurück und ehrt Mitglieder

Sechs Ehrungen standen auf dem Programm bei der Generalversammlung des Krieger- und Soldatenvereins Tagmersheim. Bürgermeister Georg Schnell bedankte sich in seinem Grußwort besonders beim Vorsitzenden Rudolf Meißner für dessen unermüdliche Tätigkeit.

In seinem Rechenschaftsbericht teilte Meißner mit, dass der Verein zurzeit 56 Mitglieder habe. An Aktivitäten erwähnte Meißner unter anderem das Grillfest, die Flursäuberung und die Teilnahme an der Gedenkfeier am Volkstrauertag. Beim Stockschützenturnier der Vereine belegte der Kriegerverein den ersten Platz. Zur Mannschaft gehörten Alois Baur, Alois Koch, Robert Reik und Rudolf Meißner.

Geehrt wurden Georg Schnell mit dem Ehrenkreuz in Bronze, Johann Hofmann und Alois Koch mit dem Ehrenkreuz in Silber, Günther Striegl mit dem Verdienstkreuz in Silber, Simon Ferber mit dem Treuekreuz in Gold, Anton Mayer mit der Ehrenmedaille in Gold am Band für 37 Jahre Schriftführertätigkeit. Robert Löhle, Gebietsleiter des BKV-Kreisverbands, überbrachte die Grüße des Kreisvorstands, wobei er sich bei allen Anwesenden für ihre Treue zum Verein bedankte. Er bedauerte, dass das Interesse an den Vereinen überall nachlasse. Der Grund liege vor allem darin, dass nur noch ganz wenig Kriegsteilnehmer Mitglieder seien.

Bürgermeister Georg Schnell dankte im Namen der Gemeinde allen, die sich während des Jahres in den Dienst des Vereins gestellt hatten. Der lange Frieden, so Schnell, sei ein sehr hohes Gut. Durch die neuen Technologien sei eine völlig neue Situation entstanden. Man könne nur hoffen, dass es nicht zur negativen Umsetzung dieser neuen Möglichkeiten komme. (am)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren