Newsticker
Ukraine meldet schwere russische Raketenangriffe im Osten
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Ärzte und Pflegekräfte in Donauwörther Klinik infiziert

Donauwörth
12.01.2021

Ärzte und Pflegekräfte in Donauwörther Klinik infiziert

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen – dazu gehört auch das Tragen von FFP2-Masken – hat sich das Coronavirus im Donauwörther Krankenhaus verbreitet. Unser Bild zeigt den Haupteingang der Klinik.
Foto: Barbara Wild

Plus In der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth hat sich das Coronavirus verbreitet. Welche Folge das hat und wie der gKU-Chef die Situation einordnet.

Man tue wirklich alles dafür, dass sich das Coronavirus im Krankenhaus nicht einniste. Jürgen Busse, Vorstandsvorsitzender des gemeinsamen Kommunalunternehmens Donau-Ries (gKU) zählt auf: Jeder Patient, der auf Termin kommt oder notfallmäßig eingeliefert wird, werde erst einmal auf Covid-19 getestet. Das Personal und die Patienten trügen FFP2-Masken. Es werde Abstand gehalten, wo immer es gehe. Dennoch: In der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth hat sich vor Weihnachten das Virus eingenistet und über die Feiertage verbreitet, vor allem unter den Beschäftigten. Das blieb nicht ohne Folgen für den Betrieb.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.