Newsticker
Drosten: Milder verlaufende Omikron-Variante macht Hoffnung auf Leben wie vor der Pandemie
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth:: Autos im Ankerzentrum demoliert: Asylbewerber sitzt in U-Haft

Donauwörth:
12.07.2019

Autos im Ankerzentrum demoliert: Asylbewerber sitzt in U-Haft

Der 19-Jährige, der im Ankerzentrum Donauwörth Autos demolierte, sitzt in Untersuchungshaft.
Foto: Manuel Wenzel

Der 19-Jährige, der im Ankerzentrum Donauwörth Autos im Wert von 50.000 Euro demolierte, sitzt seit Freitagvormittag in Untersuchungshaft. Aber: Wer zahlt den Schaden?

Der 19-jährige Nigerianer, der am Mittwoch im Ankerzentrum ein Dutzend Mitarbeiterautos mit einem dicken Holzscheit demoliert und dabei einen Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro angerichtet hat, sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Der junge Mann wurde am Freitagvormittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl wegen zwölffacher Sachbeschädigung erließ und in Vollzug setzte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.07.2019

Falls die Versicherung den Schaden reguliert, wird sie den Verursacher regresspflichtig machen.
Sollte dieser kein Geld haben, wird der Staat einspringen müssen. Die Allgemeinheit zahlt in jedem
Fall die Zeche.

Permalink
13.07.2019

>> Sollte dieser kein Geld haben, wird der Staat einspringen müssen. <<

Es gibt keine Rechtsgrundlage für eine Schadensübernahme durch den Staat.

Das hatten wir ja schon bei Radunfällen von Asylbewerbern gegen Autos - wenn keine Haftpflichtversicherung vorhanden ist, bleibt der Schaden am Auto beim Autobesitzer hängen.

https://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Landsbergerin-bleibt-nach-Unfall-mit-Fluechtling-auf-Schaden-sitzen-id36331097.html

Permalink