Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Die Donauwörther Retter in Zeiten von Corona

Donauwörth
15.11.2020

Die Donauwörther Retter in Zeiten von Corona

Infektionsschutz-Overall, Schutzbrille, FFP-2-Maske: So fährt der Notfallsanitäter vom Bayerischen Roten Kreuz in Donauwörth, Christian Meier, bei einem bestätigten Covid-19-Fall zum Einsatzort.
Foto: Susanne Klöpfer

Plus Im Ernstfall sind sie die Ersten vor Ort und kümmern sich: die Notfall- und Rettungssanitäter. Wie die Arbeit mit Covid-19 für vier Sanitäter in Donauwörth ist.

Es ist Dienstag, 8.50 Uhr. Die Leitstelle schlägt beim Rettungsdienst in Donauwörth Alarm. Ein bestätigter Covid-19-Patient. Atembeschwerden. Während der häuslichen Quarantäne haben sich die Krankheitssymptome des Patienten verschlechtert. Also: Transport in das Krankenhaus. Das bedeutet für die Notfallsanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes von der Wache in Donauwörth: akribische Vorbereitung. Neben der normalen Dienstkleidung und medizinischen Handschuhen gehören ein Infektionsschutzoverall, ein Face Shield oder eine Schutzbrille und eine FFP-2-Maske zur Ausrüstung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.