Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Lkw-Kontrolle auf der B2 hat ein Nachspiel

Donauwörth
21.01.2021

Lkw-Kontrolle auf der B2 hat ein Nachspiel

Bei einer Kontrolle in Donauwörth ist der Polizei ein Lkw-Fahrer ohne gültige Papiere ins Netz gegangen.
Foto: DPA (Symbol)

Die Kontrolle eines Lastwagens auf der B2 bei Donauwörth bringt Erstaunliches zu Tage: Illegal transportiere ein Fuhrunternehmer Wohnwagen durchs Land.

Eine Lastwagenkontrolle im vergangenen August auf der Bundesstraße 2 bei Donauwörth hat für einen Fuhrunternehmer aus dem Allgäu ein Nachspiel. Damals waren Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Donauwörth auf einen Lkw aus dem Raum Kempten aufmerksam geworden, der im gewerblichen Gütertransport auf der Ladefläche eines Transporters ein fabrikneues Wohnmobil von Schleswig-Holstein nach Immenstadt im Allgäu transportierte.

Kontrolle eines Lkw-Fahrers in Donauwörth: Keinerlei gültigen Papiere

Der 49-jährige Fuhrunternehmer, der selbst am Steuer saß, konnte bei der Kontrolle keinerlei Güterverkehrserlaubnis, keine EU-Lizenz und auch keine Versicherungsbestätigung vorlegen, obwohl er bereits seit 2015 die Überführung und Auslieferung von Motorcaravans als Gewerbe angemeldet hatte und auch für mehrere bekannte Wohnmobil- und Caravanhersteller regelmäßig Auslieferungsfahrten im In- und Ausland durchführte.

Bei der Kontrolle kam zudem der Verdacht auf, dass der Mann wiederholt missbräuchlich die Fahrerkarte seiner Lebensgefährtin in das eingebaute EG-Kontrollgerät gesteckt und damit über seine eigenen Lenk- und Ruhezeiten zu täuschen versucht hatte. Um dem begründeten Verdacht nachzugehen, wurde beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohn- und Geschäftsräume des Unternehmers erwirkt.

Jetzt wurde eine Firma im Allgäu durchsucht

Nun wurde die Firma durchsucht. Dabei konnten den Gesetzeshütern zufolge zahlreiche Unterlagen, Frachtbriefe und Lieferscheine als Beweismittel sichergestellt und mehr als 30 gewerbliche Touren mit falscher Fahrerkarte nachgewiesen werden, was strafrechtlich unter anderem als Verdacht eines Vergehens der Fälschung beweiserheblicher Daten anzusehen ist. Der Fall wird nun der Staatsanwaltschaft Augsburg und dem Bundesamt für Güterverkehr zur juristischen Bewertung vorgelegt. (dz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.