Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Mahnmal an Krippe: Rechtsextreme am Werk?

Donauwörth
26.12.2017

Mahnmal an Krippe: Rechtsextreme am Werk?

An der Krippe am Liebfrauenmünster in  Donauwörth brachten Unbekannte eine Art Mahnmal an. Jetzt ermittelt die Polizei.
Foto: Wolfgang Widemann

Ein Vorfall am Liebfrauenmünster in Donauwörth beschäftigt die Kripo. Unbekannte bringen Plakate an. 

Eine Art Mahnmal, das Unbekannte in der Nacht auf Samstag mitten in Donauwörth errichtet haben, beschäftigt die Kriminalpolizei. Die Gesuchten legten an der Weihnachtskrippe am Liebfrauenmünster Steine ab, stellten Grabkerzen auf und brachten Plakate an. Dabei nahmen die Verfasser laut Polizei „in mehreren politisch motivierten Äußerungen“ Bezug zum Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz vor einem Jahr. Die Schreiben in Donauwörth waren mit dem Logo der sogenannten „Identitären Bewegung“ gekennzeichnet, die dem rechtsextremen Lager zugeordnet wird. Die Beamten stellten sämtliche Gegenstände und Plakate sicher und prüfen nun, ob die Inhalte strafrechtlich relevant sind. Hinweise zu den Verfassern und den Personen, welche an der Krippe in jener Nacht aktiv waren, nimmt die Kriminalpolizei entgegen. Telefon: 0821/323-3810. (dz)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.