Newsticker
"Infektionsgeschehen aggressiver als gedacht": Karl Lauterbach rechnet mit weitergehenden Einschränkungen
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Realschule Heilig Kreuz lehnt knapp 50 Schüler ab

Donauwörth
26.07.2019

Realschule Heilig Kreuz lehnt knapp 50 Schüler ab

Die Realschule Heilig Kreuz hat im neuen Schuljahr 485 Schüler. 93 gehen davon in die fünfte Klasse. Mehr anzunehmen hat der Träger, das Schulwerk der Diözese Augsburg, abgelehnt. Denn 139 Jugendliche hatten sich für die fünfte Klasse angemeldet. 
Foto: Foto: Manuel Wenzel

Plus An der Realschule Heilig Kreuz gibt es mehr Anmeldungen als Plätze. Warum Schüler aus Tapfheim aber auch schlechtere Schüler nicht aufgenommen werden.

Es gab Zeiten, da war die Realschule Heilig Kreuz froh um jeden neuen Schüler. Doch die einstige Knabenrealschule ist in diesem Schuljahr koedukativ, nimmt also auch Mädchen auf. Seitdem ist die Zahl der Anmeldungen in die Höhe geschnellt. Waren bis 2017 noch 62 männliche Schüler in der fünften Klasse, gingen 2018 bereits 115 Mädchen und Buben in die Starterklasse in Heilig Kreuz. Dieses Jahr gab es sogar 139 Anmeldungen – doch nur 93 Kinder dürfen ihren Bildungsweg in Heilig Kreuz fortsetzen. Denn aus organisatorischen und auch finanziellen Gründen will das Schulwerk, dass Heilig Kreuz pro Jahrgang maximal drei Parallelklassen hat. Das sorgt für Ärger.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.