Newsticker
Ukraine stellt sich auf Raketenangriffe auf Kiew ein
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: Schwester Christina kämpft gegen Not, Elend und Corona

Donauwörth
29.01.2021

Schwester Christina kämpft gegen Not, Elend und Corona

Schwester Christina bei ihrem täglichen Einsatz in Albanien. Hier hilft sie den Menschen in einer Romasiedlung, um deren Not zu lindern.

Plus Die Ordensfrau aus Donauwörth wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Sie erzählt von ihrer Arbeit für die Ärmsten.

Aus dem schwäbischen Nordheim ins albanische Shkoder: Schwester Christina Färber, eine gebürtige Donauwörtherin, hat sich 1999 dem karitativen und christlichen Wirken in Albanien verschrieben. Den Kontakt in die Heimat hat die 64-Jährige jedoch nie verloren. Freundschaften bestehen weiterhin, Hilfe in Form von Spenden wird ihr regelmäßig von hier aus für ihre Arbeit zuteil. Am Freitag wurde die Klosterfrau mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland Erster Klasse ausgezeichnet, um ihren unermüdlichen Einsatz für die Armen wertzuschätzen. Wir sprachen mit Sr. Christina.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.