Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth: Wieder Keime im Donauwörther Trinkwasser

Donauwörth
17.11.2020

Wieder Keime im Donauwörther Trinkwasser

Im Donauwörther Trinkwasser sind wieder Keime.
Foto: Wolfgang Widemann

Im Versorgungsbereich des Hochbehälters Parkstadt wird wieder eine Chlorung eingeleitet. Wird diese Maßnahme nun dauerhaft nötig?

Im Donauwörther Trinkwasser gibt es wieder Keime. Das wurde in der Sitzung des Werk- und Umweltausschusses bekannt, die am späten Dienstagnachmittag stattfand. Ab Donnerstag, 19. November, wird daher wieder eine Chlorung im Versorgungsbereich des Hochbehälters Parkstadt eingeleitet. Das derzeit gültige Abkochgebot im Bereich der Versorgungszone Parkstadt bleibt solange bestehen, bis eine stabile Verteilung des Chlores erreicht ist.

In den betroffenen Gebieten müsse laut Oberbürgermeister Jürgen Sorré über eine dauerhafte Chlorung nachgedacht werden. Die Suche nach der Ursache für die Verunreinigungen war noch immer nicht erfolgreich.

Diese Bereiche in Donauwörth sind betroffen:

Folgende Bereiche sind betroffen: Berg außer Florian-Wengemayer-Straße; Parkstadt gesamt; Zirgesheim außer Stillbergweg 15 bis 31 und 26 bis 50 sowie emplerstraße 2; In der Kernstadt die folgenden Straßen: Albweg gesamt, Am Kaibach gesamt, Am Spachet gesamt, Amaliastraße gesamt, Amorellenwörth gesamt, Berger Allee 19 bis 39, Georg-Regel-Straße gesamt, Johann-Enderle-Straße gesamt, Johannes-Traber-Straße gesamt, Kaibachsiedlung gesamt, Michael-Imhof-Straße gesamt, Rölsstraße gesamt, Scheckenhoferstraße gesamt, Zirgesheimer Straße 43 bis 53 und 34 bis 50, Am Weichselwörth 1 und 3, Kleingartenanlagen „Am Weichselwörth“ gesamt, Schneegarten gesamt und Ruhetal 7, 7a, 12, 14 bis 16 sowie 18.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.