Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörther Kulturtage: Geronnene Wirklichkeit

Donauwörther Kulturtage
09.10.2012

Geronnene Wirklichkeit

Die Ausstellung von Angelika Kienberger und Michael Daum im Färbertörle unter dem Motto „Licht.Raum.Gestalt.“ ist eröffnet. Noch bis zum 28. Oktober sind die Werke der beiden Künstler, die auch privat ein Paar bilden, im Färbertörle in Donauwörth zu sehen.
2 Bilder
Die Ausstellung von Angelika Kienberger und Michael Daum im Färbertörle unter dem Motto „Licht.Raum.Gestalt.“ ist eröffnet. Noch bis zum 28. Oktober sind die Werke der beiden Künstler, die auch privat ein Paar bilden, im Färbertörle in Donauwörth zu sehen.

Ausstellung von Angelika Kienberger und Michael Daum im Färbertörle ist eröffnet. 64 Exponate sind bis zum 28. Oktober zu sehen

Donauwörth „Was Ihr Œuvre betrifft, sind Sie das Traumpaar für diesen Turm“, sagt Peter Kastner, der Vorsitzende der Kunstfreunde Donauwörth. Der Turm, das ist das Färbertörle am Kugelplatz, die Heimat der Kunstfreunde und Herberge vieler Ausstellungen. Das Traumpaar, das sind Angelika Kienberger und Michael Daum. Sie Bildhauerin, er Maler und Grafiker. Nicht nur in der Kunst, auch für das Leben ein Paar mit eigenem Kunst- und Wohnhaus in Emersacker im Landkreis Augsburg. Unter dem Motto „Licht. Raum. Gestalt.“ bilden 64 ihrer Werke die diesjährige Ausstellung der Kunstfreunde im Rahmen der 39. Donauwörther Kulturtage. Von „geronnener Wirklichkeit als Kunst“ spricht Kastner weiter in seiner Eröffnungsrede zur Vernissage am Sonntag. Einer Wirklichkeit, die sich in den Arbeiten von Angelika Kienberger in Skulpturen aus Bronze, Holz, Steinguss und Gießkeramik verdichtet. Ihr Hauptthema ist der Mensch und meist die Frau als Akt, welche die Künstlerin in unterschiedlichen Posen anmutiger Schönheit und Tiefe darstellt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.