Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donwud: Das ist dieses Jahr geboten

Freizeit 

12.11.2019

Donwud: Das ist dieses Jahr geboten

Das Donwud-Festival gibt es seit 2017 in Donauwörth. Es soll sich mit internationalen Live-Acts auf der Bühne und Kulinarischem bewusst von den üblichen Weihnachtsmärkten absetzen. Vergangenes Jahr war es nicht immer gelungen, die Massen anzuziehen.
3 Bilder
Das Donwud-Festival gibt es seit 2017 in Donauwörth. Es soll sich mit internationalen Live-Acts auf der Bühne und Kulinarischem bewusst von den üblichen Weihnachtsmärkten absetzen. Vergangenes Jahr war es nicht immer gelungen, die Massen anzuziehen.

Die Tage bis zum dritten Donwud-Festival sind gezählt.  Dann feiert Donauwörth seine kulturelle Vielfalt. 

Vergangenes Jahr hatte es der Wettergott nicht gut gemeint mit dem Donwud – dem Fest der Kulturen in Donauwörth. Regen und Wind hatte die Besucher vor der Bühne frösteln lassen oder sie gar nicht ins Ried gezogen. Doch das hat die Organisatoren der City-Initiative Donauwörth nicht abgehalten, auch für 2019 wieder ein buntes, besinnliches und vor allem internationales Unterhaltungspaket zu schnüren.

Donwud: Das Fest der Kulturen in Donauwörth.
Foto: Daniel Weigl

Denn man möchte in Donauwörth, einer Stadt, in der 4000 Menschen aus 100 verschiedenen Nationen leben, auch ein Zeichen setzen: „In der Gemeinschaft vieler kann, getragen von gegenseitigem Respekt, etwas Neues, Gemeinsames entstehen. Und so steht das „w“ in Donwud für ein weltoffenes Donauwörth. Es sei uns aber auch Mahnung und Auftrag, die eigene Kultur zu pflegen und hochzuhalten“, sagt der Vorsitzende der CID, Markus M. Sommer.

Über 300 Künstler sind engagiert

Musiker, Kunstschaffende und internationale Gastwirte sollen von Donnerstag, 21. November, bis Sonntag, 15. Dezember, die Altstadt-Insel Ried „in einen Spiegel der Welt verwandeln“, heißt es in der Pressemittelung. Auf der Bühne werden 300 verschiedene Künstler auftreten, die trommeln, tanzen, singen und ihre Folklore zeigen. Vertieft wird das Thema dann am 27. November bei einer Gesprächsrunde „Donwudi - internationale Kulturen im Gespräch im Doubles Starclub um 19 Uhr. Die Ukrainerin Ksenia Fuchs wird ihr Buch und das Magazin „Gelbblau“ vorstellen und erzählen, wie es in ihrem Land und ihrer Heimat aussieht.

Handel soll im Advent gestärkt werden

Um die Adventswochenenden für den Handel weiter zu stärken, wurde Donwud terminlich bewusst vor den beliebten Weihnachtsmarkt im Ried gesetzt. Wer gebummelt hat und seine Tüten nicht herumschleppen will, kann diese bei der Gepäckaufbewahrung an jedem Samstag von 10 bis 18 Uhr im Café Venezia kostenlos abgeben und nach der Runde durch die Stadt wieder abholen. Kinder und Sportbegeisterte können ebenfalls ab 21. November auf der künstlichen Eisfläche am Rieder Tor ihre Runden drehen. Die Eisbahn ist bis nach den Weihnachtsferien aufgebaut. Schlittschuhe kann man sich vor Ort ausleihen oder die eigenen schleifen lassen. Für die Kleineren ist während des Festival zwei Stunden Bastelzeit geboten - inhaltlich mit Bezug zum Festival. Parallel zur Veranstaltungsreihe im Ried eröffnet wieder die bei Donauwörthern beliebte „Schmankerlbude vom Alt am Rathaus“. Regionale Musikgruppen begleiten den abendlichen Glühwein. Montag bis Samstag ist die Bude bereits ab 11 Uhr geöffnet. (mit pm)

Alle Infos zum Programm, zu den Künstlern und zum Kinderprogramm finden Sie hier:

DONwud 2019 Donauwörth: Start, Termine, Öffnungszeiten und Programm


Mehr zum Hintergrund gibt es hier zu lesen:

Das Donwud hat noch Anlaufschwierigkeiten

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren