Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Edeka in Berger Vorstadt schließt am Samstag

Einkaufen

29.05.2020

Edeka in Berger Vorstadt schließt am Samstag

Der Edeka in der Berger Vorstadt hat heute ein letztes Mal bis 14 Uhr geöffnet. Die elf Mitarbeiter werden auf andere Filialen verteilt.
Bild: Unflath

Plus Am Samstag ist der letzte Tag der Edeka-Filiale in der Berger Vorstadt. Für viele Kunden ist es ein herber Verlust. Mitarbeiter in neue Filialen verteilt.

Zahlreiche Stammkunden haben in den vergangenen Wochen für seinen Erhalt gekämpft und auch die Kommunalpolitik versuchte, noch zu helfen: Doch die Entscheidung von Edeka Südbayern war nicht mehr zu ändern: Am heutigen Samstag hat der Edeka-Markt in der Berger Vorstadt letztmals geöffnet.

Großer Anziehungspunkt

Heute um 14 Uhr werden sich die Türen der beliebten und einzigen innenstadtnahen Filiale eines Supermarktes für immer schließen. Über alle Altersklassen hinweg war der Markt ein großer Anziehungspunkt und versorgte viele Bürger, die oftmals nur fußläufig einkaufen gehen können. Nicht zuletzt zahlreiche Schüler werden den attraktiven Zwischenstopp in der Berger Vorstadt vermissen. Schon jetzt war das Ende der Filiale nicht mehr zu übersehen gewesen: So manches Regal wurde nicht mehr aufgefüllt. Zuletzt war die Fleisch- und Wursttheke schon länger geschlossen.

Edeka-Markt in der Berger Vorstadt schließt
Bild: Thomas Unflath

Was aus der Filiale wird, ist ungewiss. Konkrete Nachfragen Richtung Edeka Südbayern blieben unbeantwortet, der Mietvertrag läuft noch bis 2023. In den vergangenen Tagen freute sich das elfköpfige Mitarbeiterteam, das jetzt in anderen Filialen wie in der Donau-Meile oder in der Parkstadt eingesetzt wird, über viele freundliche Dankesworte zum Abschied. Oft fiel dabei der Satz „Es war immer schön bei Euch“. Sie hatten im April per Brief mitgeteilt bekommen, dass ihre Filiale im Juni schließen soll. Damals hoffte man noch, mit Unterschriftenaktionen und dem Einsatz der Politik etwas bewirken zu können.

Landtagsabgeordneter Wolfgang Fackler hatte bei einer drohenden Schließung im März 2018 noch erfolgreich für den Fortbestand der Filiale gekämpft. Zuletzt hatten sich auch die CSU-Stadträte Stefan Loh und Jonathan Schädle mit einem offenen Brief an Edeka Südbayern gewandt.

Edeka-Markt in der Berger Vorstadt schließt
Bild: Thomas Unflath

Ein Kunde, der am Freitag letztmals seinen Einkauf im Berger Edeka unternahm, hatte aber auch kritische Worte in Richtung Stadt parat: „Wenn man so unsinnige Projekte wie die Donau-Meile umsetzt, muss man sich nicht wundern, wenn Läden wie der Müller-Markt in der Reichsstraße oder dieser Edeka schließen.“

Lesen Sie dazu auch

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren