1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Eine musikalische Weltreise

Konzert

02.04.2019

Eine musikalische Weltreise

Beide Jugendkapellen zum Gemeinschaftschor vereint.
Bild: Andrea Hutzler

Jugendkapellen Genderkingen und SGL Meitingen begeistern

Die frühlingshaften Temperaturen wecken bei so manch einem Reiselust und Vorfreude auf den Urlaub. Einen kleinen Vorgeschmack erlebten die Zuhörer jetzt völlig unentgeltlich im Gasthof „Zum Zoll“ in Genderkingen. Die Jugendkapelle „Donau-Lech-Bläser“ Genderkingen sowie die SGL-Jugendkapelle Meitingen hatten das Publikum zu einer musikalischen Weltreise eingeladen.

Erst seit wenigen Monaten leitet German Moreno Lopez die Werks- sowie auch die Jugendkapelle SGL Meitingen. Die rund 30 jungen Musiker der Jugendkapelle machten mit dem „March of the Belgian Paratroopers“ zunächst Station in Belgien, ehe sie mit dem Stück „Chronicals of Narnia“ Neuseeland und schließlich mit „Friend like me“ China bereisten. Mit „It don´t mean a thing“ von Duke Ellington sowie einem Bossa nova nahmen sie das Publikum überzeugend mit in die USA und nach Brasilien. Das Herzstück ihres Auftritts bildete wohl das „Concerto d´amore“ des niederländischen Komponisten Jacob de Haan. Das Besondere daran war, dass dasselbe Thema in unterschiedlichen musikalischen Genres und Epochen auskomponiert wurde. So erklang der musikalische Gedanke am Anfang in festlichen Barockklängen, akzentuiert interpretiert und mit Paukenschlägen untermauert. Verschiedene Instrumentengruppen traten abwechselnd in den Vordergrund, als das lyrische Thema zunächst mit Jazzelementen durchwirkt wurde und danach im Pop-Sound erklang. Dabei bewiesen die jungen Musiker Souveränität bei den Übergängen und Wechsel der Tempi. Magdalena Lofner und Hanna Dittrich führten in Dialogform charmant durch den ersten Teil dieses Abends.

Der zweite Teil begann mit den Jüngsten der Donau-Lech-Bläser, dem siebenköpfigen Vororchester mit Musikern zwischen acht und zehn Jahren. Mit großer Spielfreude und sichtlichem Stolz interpretierten sie unter Florian Helgemeir „Welcome to the World“ und „Portugal“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Großer Applaus war die Belohnung für den Einsatz der jüngsten Mitglieder des MV Genderkingen. Die Jugendkapelle erwies sich unter der souveränen und überzeugenden Stabführung von Teresa Schädle als gut disponierter und homogener Klangkörper. Die hoch motivierten jungen Musiker reisten mit „Cataluna“ zunächst nach Spanien, wobei das ländliche Leben in Katalonien, aber auch der Stierkampf musikalisch deutlich vor Augen – und Ohren – geführt wurde. Über Kuba („Havanna“) und den Orient („Arabian Dances“) reisten sie nach Kanada, indem sie in einem abwechslungsrei-chen Arrangement „Halleluja“ von Leonard Cohen interpretierten. Beeindruckend war das ausdrucksstark und stilsicher vorgetragene Queen-Medley „Queen on Stage“ mit dem finalen „We are the Champions“.

Den Höhepunkt des Abends bildete das gemeinsame Musizieren beider Kapelle, die sich zu einem gewaltigen und erstaunlich homogenen Klangkörper zusammenfügten und den Abend gebührend beendeten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren