1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Erste Serenade am Dorfmittelpunkt

Musik

05.08.2019

Erste Serenade am Dorfmittelpunkt

Erstmals hat am Daitinger Dorfbrunnen eine Serenade stattgefunden.
Bild: Arloth

Daiting feiert eine Premiere – das aber erst im zweiten Anlauf

Seit Juli 2015 gibt es in Daiting den von Bildhauer Rupert Fieger aus Eichstätt geschaffenen Dorfbrunnen. Jetzt lud der Musikverein Usseltal Daiting erstmals zu einer Serenade an diesem Dorfmittelpunkt ein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der zuerst geplante Termin musste zwar wegen Dauerregens abgesagt werden, doch nun, eine Woche später, hatte man Wetterglück. Die Besucher bedankten sich für das einstündige Konzert der Blaskapelle unter Leitung von Peter Schmid mit viel Applaus. Vorsitzender Benedikt Bigler freute sich über den guten Besuch und bezeichnete die Veranstaltung als „wirklich gelungen“. Die Musiker begeisterten die Zuhörer mit etwa zehn unterhaltsamen Weisen, mit Märschen, Polkas und Walzern, wie etwa dem Marsch „Salemonia“ von Kurt Gäble, „Auf der Vogelwiese“, „Böhmischer Traum“ und „Tränen lügen nicht“. Gut gefiel auch das Medley „Stimmung im Happy-Sound“ mit „Adelheid“, „Du bist die Rose vom Wörthersee“ und „Zillertaler Hochzeitsmarsch“. Nach „You Raise Me Up“ rundete das Blasorchester mit seinen 25 Musikern das Programm ab mit „Dem Land Tirol die Treue“ – mit Daitinger Text zum Mitsingen.

Besonders schön erklang das Wiegenlied „Guten Abend, gut’ Nacht“. Nach einer erklatschten „Zugabe“ beschloss die Bayernhymne den reichlichen Musikgenuss unter einem zwar bewölkten, aber trockenen Himmel. (ma)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren