Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung

Feuerwehr

16.06.2017

Fit für den Ernstfall

Sie bewiesen, wie leistungsfähig sie sind: 26 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Amerbach legten das Leistungsabzeichen in sechs verschiedenen Stufen ab.
Bild: Brandl

26 Kameraden schaffen in Amerbach das Leistungsabzeichen in sechs Stufen

Obwohl sich die Kameraden schon auf das Gründungsjubiläum 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Amerbach vorbereiten, absolvierten sie trotzdem Leistungsprüfungen. Bei einer Unterrichtseinheit lernten sie theoretisch die Variante eins: Aufbau für einen Außenangriff mit Wasserentnahme von einem Unterflurhydranten. Um sich gut auf die Prüfungen vorzubereiten, probten sie an zehn Abenden. Um bei den Fragebögen nicht zu scheitern, die je nach Stufe auszufüllen sind, mussten sie nicht nur praktische Aufgaben erfüllen. Auch theoretisches Wissen über Erste Hilfe, Gefahrengut und Gerätekunde mussten sie lernen. Die Abnahme erfolgte in drei Löschgruppen, die die Schiedsrichter – Kreisbrandmeister Bernhard Mayer (Wemding) und Martin Auernhammer (Rögling) sowie Markus Mayer (Wemding) – überprüften. 26 Kameraden legten ihr Abzeichen ab.

Thomas Behringer, Tobias Keil, Lukas Maier, Marco Maier, Tom Reicherzer, Jonas Rösch und Andreas Zinsmeister.

Martin Behringer, Philipp Dannemann, Marvin Feuerpeil, Marco Kapeller, Kevin Reicherzer, Johannes Schneid, Simon Schreiber, Jonas Stenzenberger und Karl-Heinz Winter.

Max Dannemann, Manfred Hermann, Florian Hofmann, Thomas Seefried, Daniel Trollmann und Michael Zinsmeister.

Fabian Seefried.

Johannes Frei.

Daniel Fischer und Markus Schneid. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren