Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Großer Wechsel am Ratstisch

Tagmersheim

14.05.2020

Großer Wechsel am Ratstisch

Die neue Bürgermeisterin Petra Riedelsheimer (links) wurde von Isabel von Morgenstern vereidigt.

Plus Neue Bürgermeisterin und acht neue Gemeinderäte in Tagmersheim. Lobende Worte gibt es zur Frauenquote im Gremium.

Mit einer Frauenquote von knapp 30 Prozent – diese Quote hob die neue Bürgermeisterin Petra Riedelsheimer lobend hervor – ist der neu gewählte Gemeinderat in Tagmersheim in die Amtsperiode 2020 bis 2026 gestartet.

Bei der konstituierenden Sitzung wurde Petra Riedelsheimer von dem an Jahren ältesten Ratsmitglied vereidigt. Diese Aufgabe kam Isabel von Morgenstern zu, auch wenn diese selbst bisher noch nicht im Rat gewesen war. Die erste Amtshandlung der neuen Bürgermeisterin war dann, die neuen Gemeinderäte zu vereidigen.

Acht der zwölf Räte in Tagmersheim sind neu

In dem Gremium gab es einen großen Wechsel. Acht der zwölf Räte sind neu: Marco Hammel, Isabel von Morgenstern und Josef Scheidhammer von der CSU, Arno Kraus (FWG), Tatjana Weber und Lothar Behringer von der BVB und Martin Hofmann (TL). Insgesamt haben es bei der Wahl alle angetretenen Gruppierungen geschafft, jeweils drei Mitglieder in den Rat zu bringen.

Großer Wechsel am Ratstisch
Marco Hammel
7 Bilder
Die neuen Gemeinderäte in Tagmersheim
Bild: Tanja Sonntag

Die Wahl der Zweiten Bürgermeisterin ließ wenig Spannung aufkommen. Carolin Mittel (FWG) wurde als Einzige vorgeschlagen und dann auch einstimmig gewählt. Genauso einmütig entschied der neue Gemeinderat, dass es weiter keinen Dritten Bürgermeister geben wird. Als weiterer Stellvertreter wurde Walter Köpf gewählt, der ebenfalls der Freien Wählergruppe angehört. Dieses Amt ist jedoch nur in Ausnahmefällen auszuüben.

Diskussion über die Erhöhung des Sitzunggeldes

Diskussion kam auf, als sich die Frage stellte, ob das Sitzungsgeld erhöht werden sollte. Auch wenn diese Entscheidung nicht einstimmig gefällt wurde, wurde es um fünf Euro pro Sitzung auf 25 Euro angehoben.

Bei der Sitzung saßen die Räte in Reih und Glied und mit gebotenem Abstand an den Tischen im Tagmersheimer Feuerwehrhaus.

Dazu kam noch eine Lehrstunde zum Thema Baurecht vom Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Monheim, der die Gemeinde Tagmersheim angehört. Gerhard Leinfelder hielt diese Einführung für notwendig, da der bisherige Tagmersheimer Gemeinderat darauf bestanden hatte, jeden Bauantrag – vom Balkonanbau bis zum Mehrfamilienhaus – vorgelegt zu bekommen. Diese Tradition will das neu zusammengestellte Gremium nicht beibehalten.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren