Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Heimatgeschichte: Ein Buch über die NS-Zeit in Ebermergen

Heimatgeschichte
13.10.2019

Ein Buch über die NS-Zeit in Ebermergen

Der Heimatgeschichtliche Verein Ebermergen hat ein Buch über die Herrschaft des Nationalsozialismus und seine Folgen in Ebermergen, Brünsee und Marbach herausgebracht. Hier: die Einweihung der Umgehungsstraße samt Brücke über die Wörnitz im Oktober 1935 mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Ludwig Siebert.
7 Bilder
Der Heimatgeschichtliche Verein Ebermergen hat ein Buch über die Herrschaft des Nationalsozialismus und seine Folgen in Ebermergen, Brünsee und Marbach herausgebracht. Hier: die Einweihung der Umgehungsstraße samt Brücke über die Wörnitz im Oktober 1935 mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Ludwig Siebert.
Foto: Archiv Stetter/Rothlauf

Plus Ein Buch beschäftigt sich mit dem Nationalsozialismus und seinen Folgen in Ebermergen, Brünsee und Marbach. Was die jahrelangen Recherchen ergeben haben.

„Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit.“ So lautet die Summe der Erfahrungen von Andreas Rau, Kriegsteilnehmer aus Ebermergen, und das könnte auch als Fazit des Heimatbuchs gelten, das der Heimatgeschichtliche Verein Ebermergen im Rahmen des Harburger Kulturherbsts der Öffentlichkeit vorstellte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.