Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Impfstart: Nur etwa 100 Impfdosen für Donau-Ries-Kreis

Donau-Ries

27.12.2020

Impfstart: Nur etwa 100 Impfdosen für Donau-Ries-Kreis

Der Impfstoff ist in Dasing angekommen - aber wieviel bleibt für die Bürger im Landkreis Donau-Ries?

Plus 1400 Impfdosen sind am Samstag in Schwaben angekommen. Was das für den Landkreis bedeutet und wann mit dem Impfen begonnen wird.

Die gute Nachricht zuerst: Der Impfstoff ist im Landkreis Donau-Ries angekommen oder steht sozusagen vor der Tür. Donau-Ries erhält zusammen mit dem Landkreis Günzburg eine Lieferung und holt seinen Teil des Impfstoffes aus Günzburg. Doch leider sind es noch weniger Ampullen, als Landrat Stefan Rößle noch vor einer Woche vermutet hatte. Damals war der Landrat davon ausgegangen, dass zunächst etwa 500 Einzeldosen für den Landkreis vorgesehen sind. Doch nicht einmal diese Zahl wird erreicht.

Von den 1,8 Millionen Schwaben leben 134.000 im Donau-Ries

Am Samstag wurden knapp 1400 Impfdosen für ganz Schwaben in das zentrale Lager in Dasing (Landkreis Aichach-Friedberg) transportiert. Heruntergerechnet auf den Landkreis – und der Impfstoff wird jeweils nach Bevölkerungszahl verteilt – bleiben für den Landkreis mit 133.783 der insgesamt 1,8 Millionen Schwaben nur grob gerechnet ein bisschen mehr als 100 Dosen übrig. Diese Zahl bestätigte Landrat Stefan Rößle auch auf Anfrage dieser Zeitung.

Am Montag sollen diese aber direkt verimpft werden. Den Anfang macht laut Aussage des ärztlichen Koordinators im Kreis, Sebastian Völkl, das Altenheim St. Vinzenz in Nördlingen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren