Newsticker
Konstituierende Sitzung des Bundestages: Schäuble mahnt rasche Änderung des Wahlrechts an
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Landkreis Donau-Ries: Impfskandal in Wemding: Weitere Testangebote für Betroffene

Landkreis Donau-Ries
08.10.2021

Impfskandal in Wemding: Weitere Testangebote für Betroffene

Dem Wemdinger Hausarzt Dr. Gerhard Holst werden Unregelmäßigkeiten bei Corona-Impfungen vorgeworfen. Die Praxis in der Bahnhofstraße ist seit einer Durchsuchungsaktion der Kripo geschlossen.
Foto: Wolfgang Widemann

Patienten, die sich bei Dr. Holst in Wemding impfen ließen, sollen sich weiter auf Antikörper untersuchen lassen. Es gibt auch Sonderimpftermine für Betroffene.

Betroffene der Wemdinger Arztpraxis von Dr. Gerhard Holst – der Mediziner steht bekanntlich im Verdacht, statt eines Corona-Impfstoffs lediglich ein Placebo gespritzt zu haben – haben bislang an drei Tagen eine Antikörpertestung in den Räumen des ehemaligen Nördlinger Impfzentrums durchführen lassen können. Gemeinsam mit der Kriminalpolizei Dillingen wurde nun laut Landratsamt entschieden, dieses Angebot auch in der nächsten Woche aufrechtzuerhalten. An folgenden Tagen können Betroffene noch Gebrauch vom Testangebot machen: Montag, 11., Dienstag, 12., und Mittwoch, 13. Oktober, jeweils von 9 bis 17 Uhr.

Zudem wird das BRK Nordschwaben für Patientinnen und Patienten der mittlerweile geschlossenen Praxis in Wemding Sonderimpftermine anbieten. Diese wurden nun terminiert auf die Samstage, 16. und 23. Oktober, jeweils von 8 bis 14 Uhr.

Impfskandal: Testergebnisse liegen wohl Anfang nächster Woche vor

In diesem Zusammenhang weist das Donau-Rieser Gesundheitsamt Betroffene nochmals darauf hin, dass eine allgemeine Impfempfehlung nur in Abhängigkeit des Ergebnisses des persönlichen Antikörpertests ausgesprochen werden kann. Es sei damit zu rechnen, dass die Auswertungen der ersten Antikörpertests den Betroffenen Anfang nächster Woche übermittelt werden.

Unabhängig davon wird bereits am Sonntag, 10. Oktober, anlässlich des Wemdinger Stadtmarktes ein Impftermin des BRK angeboten. Dieser Termin richtet sich nicht an Betroffene der Praxis Dr. Holst.

Corona-Inzidenz im Donau-Ries-Kreis bei 77,4

Derweil liegt die Gesamtzahl der Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Donau-Ries, die seit Ausbruch der Pandemie an Covid-19 erkrankt sind, (Stand Freitag, 10 Uhr) bei 6893. Hiervon gelten 6430 Menschen bereits wieder als genesen. Die Anzahl der verstorbenen bestätigten Indexfälle im Landkreis Donau-Ries liegt laut der Kreisbehörde bei 167. In der Folge gelten momentan 296 Personen als aktuell positiv Getestete, sogenannte "Indexfälle". Der Inzidenzwert liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts am Freitag bei 77,4.

Lesen Sie dazu auch

1564 Frauen und Männer wurden inzwischen nachweislich mit der britischen Virusvariante positiv getestet, 45 mit der südafrikanischen, eine mit der brasilianischen und 674 mit der indischen.

Alle tagesaktuellen Zahlen und weitere Informationen sind im Internet unter www.donau-ries.de/corona zu finden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.