Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Landkreis Donau-Ries: Kitas: Kommunen übernehmen von der Kirche

Landkreis Donau-Ries
24.11.2021

Kitas: Kommunen übernehmen von der Kirche

Um den Betrieb und die Verwaltung des Kindergartens in Otting kümmert sich künftig die politische Gemeinde.
Foto: Wolfgang Widemann

Plus Der Kitabetrieb wird immer aufwendiger. Deshalb reagieren die Verantwortlichen in Otting, Rögling und Wolferstadt. Der Weg, den sie gehen, ist unterschiedlich.

Zu den Aufgaben eines katholischen Pfarrers und der örtlichen Kirchenverwaltung gehört mancherorts auch der Betrieb eines Kindergartens. Dessen Verwaltung sei jedoch eine immer größere Herausforderung, sagen Volker Kurz und Tobias Scholz, Seelsorger in Wolferstadt beziehungsweise Rögling. Die Diözese Eichstätt, die in den Jura-Bereich und das östliche Ries hineinreicht, möchte die kirchlichen Vertreter vor Ort entlasten und hat deshalb eine (weitere) gemeinnützige Gesellschaft gegründet, welche die Verwaltung der Kitas in einer bestimmten Region zentral übernimmt: die Kita-gGmbH „Katholische Kindertageseinrichtungen Altmühlfranken-Nordschwaben“. Dieser schließt sich nun eine Kirchenstiftung aus dem Donau-Ries-Kreis an, zwei andere haben einen anderen Weg gewählt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.