Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Landkreis Donau-Ries: Warum manche Ärzte im Landkreis Donau-Ries von "Impfbetrug" sprechen

Landkreis Donau-Ries
18.01.2021

Warum manche Ärzte im Landkreis Donau-Ries von "Impfbetrug" sprechen

Begehrter Stoff: Einige niedergelassene Ärzte im Landkreis kritisieren die Verteilung des raren Impfstoffes im Landkreis.
Foto: Ralf Lienert

Plus Niedergelassene Ärzte kritisieren, dass auch nicht medizinisches Personal in den Kliniken schon geimpft wird. Sie sprechen sogar von „Impfbetrug“.

1670 Personen sind im Landkreis bisher gegen eine folgenschwere Infektion mit dem Coronavirus geimpft. Der Impfstoff ist ein hohes Gut, denn derzeit ist es noch sehr knapp. Umso genauer wird hingesehen, wer das begehrte Serum überhaupt bekommt. Deshalb gibt es jetzt Ärger um die Verteilung des Impfstoffes im Landkreis.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.