Newsticker
In Donezk toben weiter schwere Kämpfe
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Landkreis: Wie läuft es mit der Notbetreuung im Kreis Donau-Ries?

Landkreis
20.01.2021

Wie läuft es mit der Notbetreuung im Kreis Donau-Ries?

Kinder in einer Kindertagesstätte in der Region. Die überwiegende Mehrzahl der Kinder im Kindergartenalter wird aktuell im Landkreis Donau-Ries zu Hause betreut. Bei einigen Eltern ist dies jedoch berufsbedingt schlichtweg nicht möglich.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Im ersten Lockdown war die Bürokratie rund um die Beaufsichtigung in den Kitas noch ein Problem. Wie es jetzt läuft, wie viele Kinder betreut werden – und welche Befürchtung es nun gibt.

Uwe Neumann hat keine Chance auf Homeoffice – und seine Frau auch nicht. Er ist als Fahrer bei einem Druckereibetrieb beschäftigt, liefert Ware aus, sie arbeitet im Lebensmittelbereich. Die Riedlinger Familie mit zwei Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter ist auf die Notbetreuung an den Einrichtungen angewiesen. Sie gehören zu denjenigen, die gar nicht im strikten Lockdown leben können. Die Notbetreuung im Landkreis Donau-Ries ist indessen wohl weitaus unkomplizierter angelaufen, als es zuletzt noch im Frühjahr der Fall gewesen war.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.