Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Millionenprojekte in Tapfheim: Gelingt der große Wurf?

Millionenprojekte in Tapfheim: Gelingt der große Wurf?

Kommentar Von Helmut Bissinger
27.12.2020

Gerade Kommunen wie Tapfheim mit zahlreichen Ortsteilen will man wieder Charakter und Identität geben. Manchmal gelingt dies, manchmal sind die Vorgaben zu ehrgeizig. In Tapfheim scheint nun der „große Wurf“ zu gelingen.

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden die Entwicklungen in unseren Dörfern stark vom Zufall beeinflusst. Nach dem Krieg war jede Kommune froh, wenn sich ein Unternehmen im Gemeindegebiet ansiedelte, wenn es Zuzug gab, wenn vielleicht mal eine Straße erneuert wurde. Das hat sich grundlegend geändert.

Längst sind Fachbüros in den Gemeinden vor Ort, um die Entwicklungen zu analysieren. Das Ergebnis sind oft im ersten Moment theoretisch anmutende Pläne. Da stellen die Fachleute dann fest, dass es im Ort zwar Bauland gibt, aber das Angebot im sozialen Wohnungsbau nicht ausreiche, dass für die Jugend oder die Senioren kaum Offerten vorhanden sind, dass die Menschen zum Einkaufen in die nächst größere Stadt müssen. Oder auch, dass der Bedarf nach zusätzlichen Wohnungen steige, weil es immer mehr Single-Haushalte gibt.

Dörfer wie Tapfheim brauchen wieder Charakter und Identität

Gerade Kommunen wie Tapfheim mit zahlreichen Ortsteilen will man wieder Charakter und Identität geben. Manchmal gelingt dies, manchmal sind die Vorgaben zu ehrgeizig. In Tapfheim scheint nun der „große Wurf“ zu gelingen. Es ist geglückt, Investoren für Projekte zu begeistern, die exakt so im Programm zur Innenentwicklung vor Jahren als wünschenswert bezeichnet wurden. Für die Großgemeinde besteht nun die Chance, sich wieder eine „Mitte“ zu geben, eine „neue Mitte“.

Parallel dazu laufen die Bemühungen, die einst bäuerlich geprägten Ortsteile trotz aller struktureller Probleme vital zu erhalten. Angesichts immenser Ausgaben für die Pandemieabmilderung gilt die Hoffnung – nicht nur in Tapfheim – dass die städtebaulichen Förderungen für infrastrukturelle Maßnahmen weiter fließen.

Lesen Sie dazu: Millionenprojekte sollen in Tapfheim realisiert werden

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren