1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Mordend durch die Region

05.10.2017

Mordend durch die Region

Der Hobby-Autor Günter Schäfer verfasst Regionalkrimis aus unserem Landkreis.
Bild: Richard Hlawon

Autorenlesung mit Günter Schäfer

Zum Harburger Kulturherbst gehört traditionell eine Autorenlesung. Immer wieder waren auch schon früher Verfasser von Regionalkrimis zu Gast, wie zum Beispiel vor Jahren das Autorenduo Klüpfl und Kobr mit einem ihrer ersten Allgäu-Krimis. Dass sich der Landkreis Donau-Ries als Schauplatz für Verbrechen und deren Aufklärung ebenfalls eignet, bewies der diesjährige Gastautor Günter Schäfer.

Er ist in Rain geboren und aufgewachsen und lebt jetzt mit Frau und Kindern in Reimlingen. 2008 begann er mit dem Schreiben und hat mittlerweile ein beachtliches Gesamtwerk vorzuweisen, zu dem zwei Kinderbücher und sechs Kriminalromane gehören, die in Augsburg, Rain („Rainfall“) und Nördlingen („Tod auf dem Daniel“, „Der Henker von Nördlingen“, „Endstation Alte Bastei“) spielen. In der Bücherei im Strölinhaus stellte er jetzt sein jüngstes Werk „Drohnenflug“ vor.

Die überraschende Einladung zu einem Krimidinner auf Schloss Reimlingen soll dem Ermittlerteam um den Augsburger Kommissar Markowitsch einen entspannten Abend bescheren. Als jedoch noch vor Beginn aus dem Spiel Ernst wird und ein Schauspieler tot im Schlosspark aufgefunden wird, gestaltet sich der Aufenthalt anders als geplant. Der Schriftsteller ließ die Besucher den Ermittlungen und sich daraus ergebenden Verwicklungen folgen, bis kurz vor der Aufklärung des Falls, um die Spannung für eine eigene Lektüre aufrecht zu erhalten.

Die dramatische Handlung, die Vertrautheit mit den Schauplätzen und Schäfers lebendiger Vortrag fanden großen Anklang beim Publikum. Im Anschluss an die Lesung erzählte er, wie er zum Schreiben gekommen sei: Es war der Ruf des Turmwächters am Nördlinger Daniel, ein Blick hoch zum Turm und die Überlegung, was dort oben alles geschehen könnte. Ideengeberin und kritische Begleiterin seiner Schriftstellertätigkeit sei seine Frau. Eine wichtige Rolle spiele für ihn auch der Austausch mit Kollegen im Donau-Rieser Autorenclub. Als Schauplätze künftiger Krimis kann er sich eine ganze Reihe von Orten der Heimat vorstellen, wobei er auch Harburg nicht ausschließen wollte. (hl)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Kaserne Abbruch 14.jpg
Donauwörth

Was von der Donauwörther Kaserne geblieben ist

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket