Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Nach 103 „Sachen“ innerorts: Temposünder stellt sich

Donauwörth-Nordheim

09.10.2019

Nach 103 „Sachen“ innerorts: Temposünder stellt sich

Ein Italiener wurde mit 103 km/h in Nordheim geblitzt.
Bild: Wolfgang Widemann

Ein Italiener wird mitten in Nordheim geblitzt. Er ist mehr als doppelt so schnell wie erlaubt. Welche Konsequenzen das für den Mann hat.

Die Verkehrspolizeiinspektion Donauwörth hat am 7. Oktober eine Geschwindigkeitsmessung auf der Rainer Straße in Nordheim durchgeführt. Dabei wurde ein Auto mit 103 Stundenkilometer innerorts statt der erlaubten 50 km/h gemessen.

Der 65-jährige italienische Fahrer des in seinem Heimatland zugelassenen Skoda bekam laut Polizei unmittelbar nach dem „Blitz“ ein schlechtes Gewissen, sodass er umdrehte und zu den Messbeamten zurückfuhr. Diese belehrten den Mann trotz dessen glaubhafter Reue eindringlich und erhoben eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich. Zudem ist ein Fahrverbot gegen den Mann im Bundesgebiet die Folge.

Anzumerken bleibt, dass die Beanstandungsquote an der Messstelle insgesamt bei deutlich unter einem Prozent lag, so die Gesetzeshüter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren