Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Polizei „blitzt“ wieder auf der B16

Bäumenheim

09.03.2020

Polizei „blitzt“ wieder auf der B16

Bei einigen Verkehrsteilnehmern auf der B16 bei Bäumenheim hat es am Sonntag „geblitzt“. Die Polizei hatte eine Messstelle aufgebaut. 
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Geschwindigkeitskontrollen auf der B16 bei Asbach-Bäumenheim: Die Zahl der Raser ist dieses Mal nicht so hoch. 

An den vergangenen Wochenenden hat die Verkehrspolizei bei Geschwindigkeitskontrollen auf der B16 im südlichen Donau-Ries-Kreis mehrmals zahlreiche Raser erwischt. Deshalb waren die Beamten nun am Sonntag erneut an der Bundesstraße präsent, dieses Mal nahe Asbach-Bäumenheim. Wieder registrierten die Ordnungshüter einige Temposünder. Die Beanstandungsquote war aber lange nicht so hoch wie bei den vorangegangenen Aktionen.

Der schnellste Raser bringt es auf 164 Stundenkilometer

Nach Angaben der Polizei wurde zwischen 11.30 und 17 Uhr „geblitzt“ – und zwar in beide Richtungen. In Richtung Rain passierten 1363 Fahrzeuge die Messstelle. 36 waren zu schnell. 28 Fahrer kommen mit Verwarnungen davon, sieben werden angezeigt und einer muss mit einem Fahrverbot rechnen. In Richtung Donauwörth/Südspange waren 1489 Fahrzeuge unterwegs. Hier standen am Ende nur zwölf Verwarnungen und zwei Anzeigen zu Buche.

Trauriger Spitzenreiter auf der B16 war ein Autofahrer mit 164 Stundenkilometern bei maximal erlaubten 100 km/h. Da die Polizisten dem Temposünder in diesem Fall vorsätzliches Handeln unterstellen, wird das Bußgeld auf 500 Euro verdoppelt. Neben Punkten in Flensburg gibt es zudem ein zweimonatiges Fahrverbot. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren