Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Schüler verletzt sich bei Fahrradunfall schwer

Donauwörth

10.07.2020

Schüler verletzt sich bei Fahrradunfall schwer

Per Rettungswagen wurde der verletzte Zwölfjährige ins Krankenhaus gebracht.
Bild: Jochen Aumann

Ein Zwölfjähriger fährt seinem vorausradelnden Bruder hinten auf und stürzt - mit schwerwiegenden Folgen.

Schwere Verletzungen hat sich ein zwölfjähriger Schüler bei einem Fahrradzusammenstoß mit seinem Bruder zugezogen. Am Donnerstagmorgen war der junge Kaisheimer auf dem Fahrrad zur Schule unterwegs und befuhr hierzu die Straße “Zum Thäle” in Fahrtrichtung Stadtmitte.

Direkt vor ihm fuhr, ebenfalls auf dem Fahrrad, sein 15-jähriger Bruder. Dieser bremste an der Kreuzung zur Scheckenhoferstraße sein Rad stark ab, um ordnungsgemäß einem herannahenden Pkw die Vorfahrt zu gewähren. Der hinterherfahrende Bub erkannte dies zu spät und krachte ungebremst auf das Fahrrad seines Bruders. Er schleuderte vom Rad und prallte auf den Asphalt. Dabei zog sich der Zwölfjährige ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge unter anderem eine Gehirnerschütterung, eine linksseitige Oberschenkelfraktur sowie diverse Prellungen zu.

Fahrradhelm verhindert lebensgefährliche Kopfverletzungen

Er wurde sofort per Rettungswagen in die Kinderklinik Augsburg verlegt. Sein Bruder blieb unverletzt. Die Beamten weisen darauf hin, dass lebensgefährliche Kopfverletzungen bei dem Jungen einzig verhindert werden konnten, weil er einen empfohlenen Fahrradhelm trug. (dz)

Lesen Sie auch:

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren