Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Vom Dinosaurier zum Traumfresserchen

17.07.2010

Vom Dinosaurier zum Traumfresserchen

Lehrerin Petra Wirth erzählte auf eindrucksvolle Weise die Geschichte "We're going on a bear hunt" in englischer Sprache und regte dadurch die Kinder zum Mitmachen und Mitsprechen an. Foto: std
Bild: std

Donauwörth Mit Schlafsack und Isomatte, Kissen und Kuscheltieren, Taschenlampen und Waschzeug, fanden sich 38 Kinder der Klassen 2 und 4a der Grundschule Oberndorf in der Stadtbibliothek Donauwörth ein, um dort eine Lesenacht zu verbringen. Bibliotheksleiterin Evelyn Leippert-Kutzner begrüßte die Kinder mit ihren Lehrerinnen Petra Wirth und Monika Hörmann. Sie zeigte den Kindern zunächst die Räumlichkeiten und führte die Kinder in die Benutzung der Bibliothek ein. Die beiden Lehrerinnen hatten gemeinsam mit der Bibliothekarin, die von ihrem Auszubildenden Jonas Reinhard unterstützt wurde, ein interessantes Programm für die Schüler rund ums Lesen erstellt.

Den Anfang machten zwei Lesespiele, bei denen die Kinder zwei äußerst lesenswerte Bücher kennenlernen sollten. Die Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe bearbeitete das Buch "Irgendwie Anders" von Kathryn Cave. Die zweite Gruppe reiste weit zurück in die Vergangenheit, in die Zeit der Dinosaurier. Ein weiteres Highlight war die kurz vor Mitternacht beginnende Nachtwanderung, welche die Kinder in einer kleinen Runde durch die Promenade über den Schellenberg und wieder zurück in die Stadtbibliothek führte. Die Gute-Nacht-Geschichte war "Das Traumfresserchen" von Michael Ende.

Das Frühstück besorgten eifrige Mütter des Elternbeirats der Grundschule. (std)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren