Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Was sich trotz Corona in Donauwörth getan hat

Stadtentwicklung

11.08.2020

Was sich trotz Corona in Donauwörth getan hat

In Donauwörth haben in diesem Jahr neue Betriebe und Dienstleister eröffnet.
Bild: Helmut Bissinger

Plus In den vergangenen Monaten öffnen neue Betriebe und Dienstleister in der Großen Kreisstadt. Eine aus der Not geborene Idee wird zum andauernden Service.

Viele Betriebe haben durch die Pandemie eine schwere Zeit durchgemacht oder durchleben sie noch immer. Dennoch kann Christiane Kickum, Leiterin der Stabsstelle Stadtmarketing und Geschäftsführende Vorsitzende der City-Initiative-Donauwörth (CID), berichten, dass sich im vergangenen halben Jahr auch Positives in Gastronomie und Handel getan hat. So gab es unter anderem auch Neu-Eröffnungen. Ein Überblick:

Das Team des vormals rein vegetarisch/veganen Restaurants „Freche Erbse“ hat seinen Standort in den Engelkeller der Stiftung St. Johannes in der Zirgesheimer Straße 14 verlegt. Das kulinarische Angebot wurde erweitert um Bio-Fleischspezialitäten, sodass auch Fleischliebhaber auf der Speisekarte fündig werden.

E-Bike-Verleih in Zirgesheim

Gäste können draußen im Biergarten Platz nehmen, bei schlechtem Wetter steht ihnen der Gewölbekeller offen. Infos unter https://www.freche-erbse.de/.

Einen E-Bike-Verleih gibt es nun in Zirgesheim im Stillbergweg 1. Nach vorheriger Anmeldung per Telefon (0151/61519354) oder Mail (max.heller1@gmail.com) bietet Max Heller E-Bikes für Tagestouren oder mehrere Tage an. Infos unter https://www.radverleih-don.de/

Neu eröffnet hat das indische Restaurant Taj Mahal in der Sonnenstraße 25 in Donauwörth. Dabei hatte das Team die Eröffnung ursprünglich zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt geplant, wie Christiane Kickum sagt, – Mitte März, zur Zeit des coronabedingten Lockdowns. Doch das Team konnte schließlich eröffnen und bietet nun seine indischen Spezialitäten an. Infos unter http://www.xn--tajmahaldonauwrth-d0b.de/.

Tagesbar und Fitnessstudio

Ebenfalls in der Sonnenstraße (Nummer 1) ist die Mio Tagesbar zu finden, die kurz vor dem Lockdown eröffnete. Das Team bietet eine Auswahl an alkoholischen und antialkoholischen Getränken sowie Frühstück und Snacks. Infos unter mio-donauwoerth.de/Mio-Tagesbar/.

Claudia Langer ist neue Pächterin im Hotel und Restaurant „Goldener Greifen“ in der Pflegstraße 15. Gäste erwartet im Restaurant und im Biergarten deutsche Küche. Infos unter https://www.goldenergreifen-donauwoerth.de/

Am ehemaligen Standort des Fitnessstudios „Mrs. Sporty“ in der Spitalstraße 7 hat das Studio „myFitness“ eröffnet. Infos unter http://myfitnessdonauwoerth.de/.

Lieferdienste vieler Betriebe bleiben bestehen

Die neuen Lieferdienste, die viele Gastronomiebetriebe notgedrungen im Frühjahr eingerichtet hatten, bleiben großteils erhalten, sagt Christiane Kickum: „Natürlich gibt es jetzt viel weniger Nachfrage, aber bei den meisten Betrieben bleibt dieser Service bestehen.“

Die City-Initiative Donauwörth habe dies schon vor zwei, drei Jahren angeregt, nun sei das Ganze eben aus der Not entstanden. „Im neuen Stadtladen soll es auch so einen Lieferdienst geben, darum sind wir froh, wenn auch andere Betriebe diesen Service beibehalten“, sagt Kickum. (sut)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren